Wie ist das ihnen nur in den Sinn gekommen? Die Schauspielerin Claudelle Deckert (46) und ihrer Tochter Romy sorgten in den vorangegangenen Tagen ganz schön für Aufsehen: Sie ließen zusammen für den Playboy die Hüllen fallen – und sind somit das erste Mutter-Tochter-Gespann, das sich nackt in dem Magazin zeigt. Eine ganz schön gewagte Idee: Doch wer von den beiden hat sich das Vorhaben in den Kopf gesetzt?

Im Promiflash-Interview verriet Claudelle: "Also witzigerweise hatte ich die Idee. [...] Ich fand das einfach cool, weil wir auch so ein freundschaftliches Verhältnis haben." Sie sei eben keine typische Mutter. Darüber hinaus erklärte die Unter uns-Darstellerin, dass sie sogar schon 2013, als sie sich erstmals für den Playboy ausgezogen hatte, über ein Mutter-Tochter-Nacktshooting nachgedacht hatte. "Ich hatte diesen Gedanken dann wieder verworfen. Damals war Romy noch zu jung", führte Claudelle weiter aus. Schließlich habe sie die Idee dann wieder in den Raum geworfen.

Die 46-Jährige hätte dann bei einem Gespräch in der Küche von ihrem Vorhaben erzählt – und Romy sei von dem Plan zunächst nicht wirklich begeistert gewesen. Als die 23-Jährige ihrem Umfeld davon erzählt hatte, hätte sich ihre Meinung aber geändert: "Meine engsten Freunde fanden es ziemlich cool", erklärte Romy ihren Sinneswandel.

Claudelle Deckert, Dezember 2019
Instagram / claudelleloves
Claudelle Deckert, Dezember 2019
Schauspielerin Claudelle Deckert und ihre Tochter Romy
Instagram / claudelle.loves
Schauspielerin Claudelle Deckert und ihre Tochter Romy
Romy Deckert
Instagram / romymarie_
Romy Deckert
Hättet ihr gedacht, dass Claudelle die Idee zum Mutter-Tochter-Nacktshooting hatte?474 Stimmen
239
Ja, das habe ich schon vermutet.
235
Nein, das überrascht mich.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de