Sie begibt sich mit den Möglichkeiten der Wissenschaft den Weg zum Wunschkind. Ex-Germany's Next Topmodel-Kandidatin Anna Wilken (24) geht sehr offen mit ihrem Körper um. So spricht sie zum Beispiel viel über ihre Endometriose, um auch Aufklärungsarbeit im Hinblick auf diese Erkrankung zu leisten, die oft viel zu spät diagnostiziert wird. Nun hat das Model sich entschieden, sich ihren Kinderwunsch auf medizinische Weise zu erfüllen. Sie meldete sich jetzt direkt aus einer Heidelberger Klinik und erklärte den Eingriff.

Embryotransfer nennt sich die Technik, mittels derer ein Embryo in einer Flüssigkeit direkt in die Gebärmutter injiziert wird. Auf Instagram gab die gebürtige Ostfriesin ihren Fans in ihrer Story einen Einblick in ihre Gefühlslage: "Es war aushaltbar, aber trotzdem nicht geil." Zwar kenne sie auch Frauen, bei denen der Vorgang völlig schmerzfrei verlaufen wäre, bei ihr habe es aber doch ziemlich wehgetan, erzählte Anna. "Das war so ein krasser Moment", sagte sie abschließend, noch sichtlich ergriffen von den Ereignissen des Tages.

Ihren Freund Sargis Adamyan (27) wollte sie aber auf jeden Fall dabei haben: "Ich bin so dankbar, dass Sargis mitkommen darf. Ich finde, es ist so wichtig, dass der Partner an diesem Transfertag dabei sein darf", sagte Anna noch vor der Behandlung. Der ganze Vorgang sei für sie ein sehr emotionaler Moment, begründete sie diesen Wunsch.

Anna Wilken, Model
Instagram / anna.wilken
Anna Wilken, Model
Anna Wilken in Heidelberg, 2020
Instagram / anna.wilken
Anna Wilken in Heidelberg, 2020
Model Anna Wilken
Instagram / anna.wilken
Model Anna Wilken
Fandet ihr den Einblick interessant, den Anna in ihrer Story gegeben hat?664 Stimmen
529
Oh ja, sehr spannend, das mal zu hören.
135
So genau wollte ich das eigentlich gar nicht wissen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de