Jay-Z (51) möchte helfen. Der 51-Jährige ist heutzutage nicht nur der Ehemann von Beyoncé, sondern auch selbst erfolgreicher Musiker und Geschäftsmann. Dabei liegt sein Fokus vor allem auf Drogen. Richtig gehört! Jay-Z verkauft in den USA völlig legal Cannabis – und das schon seit eineinhalb Jahren. Jetzt möchte der "99 Problems"-Interpret sein Geschäft sogar noch erweitern. Dabei hat der Musiker allerdings etwas Gutes im Sinn und investiert dafür eine ganze Menge Geld.

Wie Spiegel Online berichtete, steckt Jay-Z zukünftig ganz schön viel Kohle in weitere Cannabisunternehmen. Dabei setzt er mit seiner Firma "The Parent Company" vor allem auf soziales Engagement, denn er möchte rund zehn Millionen Dollar in Firmen investieren, die von Afroamerikanern und Minderheiten betrieben werden. Sein Ziel ist es, in der legalen US-Cannabisindustrie ganz oben zu stehen. Das ist allerdings nicht das einzige Einkommen des Rappers. Er setzt mit seiner Firma zusätzlich noch auf Immobilien und Streamingdienste.

Auf jeden Fall weiß Jay-Z, mit was er sich da befasst. Immerhin verdiente er sein Geld in jüngeren Jahren noch selbst mit dem Verkauf von Rauschmitteln. Dabei war er in den Armutsvierteln von New York unterwegs gewesen und hatte die Menschen dort mit verschiedensten Stoffen versorgt. Das Dealen hätte seinen Geschäftssinn geschärft, sagt er heute.

Jay-Z im Juli 2017
Getty Images
Jay-Z im Juli 2017
Beyoncé und Jay-Z im Mai 2015
Getty Images
Beyoncé und Jay-Z im Mai 2015
Jay-Z im Jahr 1999
Getty Images
Jay-Z im Jahr 1999
Wusstet ihr, dass Jay-Z in Cannabis investiert?45 Stimmen
19
Ja, das habe ich schon mal gehört.
26
Nein, das ist mir neu.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de