Mickie Krause (50) performte tatsächlich wieder live vor anderen Menschen. Der Schlagerstar hat genau so wie viele andere mit der aktuellen Situation zu kämpfen. Normalerweise steht er regelmäßig auf der Bühne und sorgt bei seinem Publikum für gute Laune – gerade ist das allerdings nicht möglich, eigentlich zumindest. Jetzt hat Mickie aber eine Möglichkeit gefunden, wie er sich ein bisschen Normalität zurückholen – und gleichzeitig etwas Gutes tun kann.

Er reiste gemeinsam mit seinem Kollegen Peter Wackel vor einigen Tagen nach Namibia und gab dort ein Benefizkonzert. Auf Instagram schrieb er: "Ein kleines, aber feines Konzert [...]. Sollte es ursprünglich ein Konzert mit 600 Gästen werden, so sind es jetzt drei Corona-konforme Konzerte mit jeweils 50 Gästen." Der 50-Jährige verriet außerdem den Grund für seine Reise: Die Gäste trugen mit dem Geld ihrer Eintrittskarten zum Bau einer neuen Schule bei. Die Gelegenheit, etwas Gutes zu tun, ließ sich der Sänger also auch während einer Pandemie nicht entgehen.

Gegenüber Bild erklärte Mickie, wie das ganze Spektakel aussah. "Es lief alles Corona-konform ab. Die 50 Leute saßen an acht Tischen, pro Tisch höchstens aus zwei Haushalten. Das waren in erster Linie Familien." Es durfte außerdem nicht getanzt werden und der Sicherheitsabstand musste eingehalten werden.

Mickie Krause im Januar 2019
Revierfoto
Mickie Krause im Januar 2019
Mickie Krause im Oktober 2019 in Gelsenkirchen
ActionPress
Mickie Krause im Oktober 2019 in Gelsenkirchen
Mickie Krause 2011 in Berlin
Getty Images
Mickie Krause 2011 in Berlin
Findet ihr es gut, dass Mickie das gemacht hat?325 Stimmen
190
Ja. Schließlich hatte er ja Gutes im Sinn.
135
Nicht wirklich. Immerhin herrscht immer noch eine Pandemie.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de