Als Mitglied der Popstars-Band No Angels wurde Vanessa Petruo (41) deutschlandweit bekannt. Nachdem sie der Musikindustrie und ihren Bandkolleginnen 2003 den Rücken gekehrt hatte, gab die 41-Jährige ihrem Leben eine neue Richtung und arbeitet mittlerweile als anerkannte Neurowissenschaftlerin in den USA. Beim Comeback der "No Angels" ist sie also nicht mit von der Partie, trotzdem berichten in diesen Wochen viele Medien auch über das damalige Küken der Band. Was viele Fans gar nicht wussten: Vanessas Vater Thomas Petruo war ebenfalls kein Unbekannter!

Der gebürtige Berliner war nicht nur ein erfolgreicher Schauspieler, der in Filmen wie "Die unendliche Geschichte 3" oder "Duell – Enemy at the Gates" mitspielte, sondern auch ein berühmter Synchronsprecher. Neben der Rolle des Biff Tannen in der Filmtrilogie Zurück in die Zukunft verlieh er unter anderem auch dem Kellner Robbie Gould in dem Kultstreifen Dirty Dancing seine Stimme. In der deutschen Übersetzung der Zeichentrickserie "SpongeBob Schwammkopf" sprach Thomas in satten 222 Folgen die Rolle des Einzellers Sheldon J. Plakton und ließ dadurch nicht nur die Herzen zahlreicher Kinder höherschlagen.

Aber nicht nur für Filme und Serien wurde der Darsteller, der 2018 im Alter von nur 61 Jahren starb, häufig engagiert. Immer wieder sprach er auch Werbungen für Marken wie Playstation, Nokia, Saturn oder Volkswagen ein. Seine große Leidenschaft galt aber immer der Schauspielerei, wie er 2010 in einem Interview mit dem YouTube-Kanal Die Media-Paten verraten hatte.

Vanessa Petruo, Sängerin
Getty Images
Vanessa Petruo, Sängerin
Vanessa Petruo, Wissenschaftlerin
Getty Images
Vanessa Petruo, Wissenschaftlerin
Vanessa Petruo im Oktober 2013
Getty Images
Vanessa Petruo im Oktober 2013
Habt ihr schon mal von Thomas Petruo gehört?379 Stimmen
102
Ja, klar! Ich finde, er war ein großartiger Synchronsprecher.
277
Nee, ich habe noch nie von ihm gehört!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de