Rocco Stark (34) bricht wieder auf. Vor etwa zwei Jahren überraschte der Schauspieler seine Fans bereits mit einer besonderen Aktion: Er war in sieben Tagen von Berlin nach München gejoggt. Dadurch wollte er seine damalige Noch-Ehefrau Nathalie zurückgewinnen – leider vergebens. Jetzt hat der ehemalige Dschungelcamper sich noch ein größeres – und vor allem anstrengenderes – Ziel gesetzt: Er will von Deutschland aus in den Vatikan laufen.

Das verkündete der 34-Jährige jetzt in seiner Instagram-Story. Er habe im Vatikan ohnehin etwas zu erledigen, wollte aber eigentlich mit dem Auto fahren. Bei einem Jogging-Ausflug sei ihm dann aber die Idee gekommen, sich noch einmal zu Fuß auf den Weg zu machen. Ein leichtes Unterfangen wird das aber sicherlich nicht. "Ich weiß natürlich nicht, ob ich das schaffe. Das sind 1.770 Kilometer. Das ist eine fette, fette Nummer. [...] Ein bisschen Bammel habe ich schon. Sag ich ganz ehrlich", erklärte Rocco in seiner Story. Er schätzt, dass er insgesamt 28 Tage unterwegs sein wird. Um das durchzustehen, fängt der Sohn von Uwe Ochsenknecht (65) bereits an, fleißig zu trainieren.

Aber was hat es mit der ganzen Sache auf sich? Rocco stellt klar: Dieses Mal geht es ihm bei seiner sportlichen Mission nicht um eine bestimmte Person. Stattdessen möchte er mit seinem Dauerlauf ein Zeichen setzen: "Zusammenfassend kann man sagen, ich laufe gegen jede Form von Rassismus in jeglicher Hinsicht." Außerdem hofft Rocco, dass sich nicht nur Christen von seiner Lauf-Aktion angesprochen fühlen, sondern auch Menschen mit einer anderen Religionszugehörigkeit.

Rocco Stark, Buchautor
Instagram / roccostark
Rocco Stark, Buchautor
Rocco Stark, Schauspieler
Instagram / roccostark
Rocco Stark, Schauspieler
Rocco Stark bei der Jubiläumsgala zum 20.Geburtstag der Doppelgänger Show Stars in Concert in Berlin
ActionPress
Rocco Stark bei der Jubiläumsgala zum 20.Geburtstag der Doppelgänger Show Stars in Concert in Berlin
Was haltet ihr von Roccos neuer Lauf-Aktion?433 Stimmen
214
Eine tolle Sache! Er wird das bestimmt schaffen.
219
Puh! Da hat er sich wahrscheinlich ein bisschen zu viel vorgenommen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de