Diese Wer wird Millionär?-Kandidatin kam bei den Zuschauern alles andere als gut an! Während der RTL-Sendung wurde selten so viel getwittert wie an diesem Montagabend. Nachdem sich Helmut Kohls (✝87) Enkel Johannes Volkmann über 64.000 Euro freuen konnte, schaffte es Jasmin Jasper auf den heißen Stuhl zu Günther Jauch (64). Die junge Frau sorgte jedoch bei den Zuschauern für ziemliches Augenrollen.

Gleich zu Beginn beschwerte sich die Düsseldorferin darüber, dass die Fragen zu leicht für sie seien. Die 100-Euro-Frage kritisierte sie ironisch als "unglaublich schwer", woraufhin Jauch scherzte: "Kleiner Hinweis an die Redaktion: Sie macht sich über die Qualität der Fragen lustig. Könnten wir darauf reagieren? Danke!" Auf Twitter zeigten sich daraufhin zahlreiche Menschen genervt von Jasmin und schrieben unter anderem: "Mit ihrer Ironie gönne ich ihr genau 0,00 Euro." Der Quizmaster nahm es aber mit Humor und versprach: "Ich kriege Sie schon noch. Keine Angst."

Nur zwei Fragen später war es tatsächlich so weit. Die Kandidatin zeigte sich bei der 300-Euro-Frage irritiert, wie einfach doch die gesuchten Antworten seien. Günther Jauch wollte sich das anscheinend nicht anhören und schenkte ihr diese Runde, ohne dass sie selbst antworten musste. Am Ende erspielte Jasmin immerhin satte 16.000 Euro.

Günther Jauch, Moderator
TVNOW / Stefan Gregorowius
Günther Jauch, Moderator
"Wer wird Millionär?"-Kandidatin Jasmin Jasper und Moderator Günther Jauch
TVNOW / Stefan Gregorowius
"Wer wird Millionär?"-Kandidatin Jasmin Jasper und Moderator Günther Jauch
Günther Jauch bei "Wer wird Millionär?"
TVNOW/Gregorowius
Günther Jauch bei "Wer wird Millionär?"
Fandet ihr den ironischen Kommentar von Jasmin Jasper unpassend?2392 Stimmen
460
Nein. Ich habe es als Spaß verstanden, und so war es auch gemeint!
1932
Ja. Ich finde, sie kam sehr eingebildet und unsympathisch rüber!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de