Diese Dame gibt richtig Vollgas! Bereits kurz nach der Geburt ihrer kleinen Tochter ist Marina Hoermanseder beruflich schon wieder voll im Einsatz. Als Gastjurorin bei Germany's next Topmodel etwa, woraufhin die Wienerin einen veritablen Shitstorm kassierte. Doch wie war das für sie, gleich wieder loszulegen? Mit Promiflash hat die Modedesignerin darüber gesprochen, wie sie gerade alles unter einen Hut bringt.

"Ich finde es wunderschön, Mama zu sein. Es ist, als ob es nie anders gewesen wäre", schwärmte Marina im Gespräch mit Promiflash. Ihre kleine Tochter mache es ihr aber auch leicht, gab die Designerin zu. Sie schlafe und esse gut – und dabei bliebe ihr und ihrem Mann sogar auch ausreichend Zeit für eine erholsame Nachtruhe: "Sie macht alles mit und ist irgendwie auch unseren Rhythmus gewohnt."

Sie wolle deshalb auch anderen Mut machen, es häufiger zu wagen, Job und Kind unter einen Hut zu bringen, erklärte Marina: "Ich habe auch am Set von 'Germany's next Topmodel' einen Post gemacht mit der Milchpumpe in der Hand, um zu zeigen: Das macht Spaß und bringt mir Energie." Das Leben mit Kind sei nicht anders – es gehe vielmehr mit einer Bereicherung weiter, betonte die Wahl-Berlinerin ihre Haltung.

Marina Hoermanseder bei "Germany's next Topmodel" 2021
Instagram / marinahoermanseder
Marina Hoermanseder bei "Germany's next Topmodel" 2021
Marina Hoermanseder mit ihrer Familie
Instagram / marinahoermanseder
Marina Hoermanseder mit ihrer Familie
Marina Hoermanseder mit ihrer Tochter Lotti Zoé Miami
Instagram / marinahoermanseder
Marina Hoermanseder mit ihrer Tochter Lotti Zoé Miami
Hättet ihr gedacht, dass Marina ihr berufliches Comeback so leicht fällt?48 Stimmen
36
Ja, sie hat ja bestimmt auch gute Unterstützung hinter sich.
12
Nein, das hätte ich mir schwieriger für sie vorgestellt.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de