Sarah Lombardi (28) ist aus dem deutschen Musikgeschäft nicht mehr wegzudenken. Die einstige DSDS-Kandidatin ist auch zehn Jahre nach ihrer Teilnahme bei der Erfolgsshow noch sehr erfolgreich. Vergangenen Freitag veröffentlichte die Sängerin die Single "Ich", in der sie über Fehler aus ihrer Vergangenheit singt: Die Kölnerin hatte es in den vergangenen Jahren nicht immer leicht und erlebte beispielsweise nach ihrer Trennung von Pietro Lombardi (28) einen riesigen Shitstorm. Jetzt verrät die 28-Jährige, wie sehr sie unter den Beleidigungen im Netz leidet!

Im Interview mit Bild spricht die Mutter des kleinen Alessio Lombardi (5) nun über ihre Erfahrungen. Heutzutage lese die Beauty gar nicht mehr alle bösen Kommentare, im Gegensatz zu früher. Doch damals habe sie sich dann oft schlecht behandelt gefühlt. Mittlerweile soll die "Pretty in Plüsch"-Jurorin sogar bereits des Öfteren Morddrohungen erhalten haben. Allerdings seien Beleidigungen in ihrer Rolle als Mama am schlimmsten für Sarah: "Rabenmutter genannt zu werden, ist viel schlimmer als eine Todesdrohung", betont die Musikerin.

Doch ungeachtet der bösen Kommentare laufe es bei der Sängerin momentan gut. Kein Wunder, denn seit einem Jahr ist sie wieder in festen Händen. Ihr Auserwählter ist dabei kein Geringerer als der Fußballprofi Julian Büscher (27). Und damit nicht genug: Ende vergangenen Jahres verlobten sich die beiden Turteltauben – und wollen in diesem Jahr noch vor den Traualtar treten!

Sarah Lombardi, Jurorin bei "Pretty in Plüsch"
© SAT.1/Willi Weber
Sarah Lombardi, Jurorin bei "Pretty in Plüsch"
Sarah und Alessio Lombardi
Instagram / sarellax3
Sarah und Alessio Lombardi
Julian Büscher und Alessio Lombardi im Januar 2021
Instagram / sarellax3
Julian Büscher und Alessio Lombardi im Januar 2021
Hättet ihr gedacht, dass Sarah schon einmal Morddrohungen erhalten hat?635 Stimmen
489
Naja, das kommt ja bei den Promis öfter mal vor...
146
Nein, ich bin total schockiert!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de