So sehr leidet Mette-Marit (47) unter ihrer chronischen Atemwegserkrankung! 2018 gab die Frau von Kronprinz Haakon (47) bekannt, an einer lebensbedrohlichen Lungenfibrose zu leiden. Grund dafür sei eine Autoimmunerkrankung. Mette-Marit hat seitdem mit Atemnot und Hustenanfällen zu kämpfen. Wie schlecht es ihr damit geht, verheimlicht sie nicht. Immer wieder spricht die dreifache Mutter offen über ihre Beschwerden. Nun gestand sie allerdings erstmals, sich für ihre Erkrankung zu schämen.

In dem norwegischen Podcast "The Kåss Furuseth" gab Mette-Marit ganz intime Einblicke und offenbarte: "Ich denke, ich schäme mich ein bisschen zu sehr dafür, dass ich krank bin. Ich weiß, ich schäme mich ziemlich dafür." In dem Gespräch erzählte die 47-Jährige außerdem, dass sie keine positive Erinnerung an ihre Kennlernzeit mit Haakon hat: "Es gibt Abschnitte in meinem Leben, besonders ganz zu Beginn der Zeit mit Haakon und mir, an die ich bis heute nicht zurückdenken kann, ohne dass mir dabei schlecht wird. Es war knallhart."

An ihr Leben als Royal hat die norwegische Kronprinzessin sich zwar längst gewöhnt. Ihre Krankheit lässt sie nun aber wieder schwach werden. "Eigentlich habe ich mir selbst geschworen, dass ich nach dieser überstandenen Zeit nie wieder ein Schamgefühl zulassen will. Es sollte nichts mehr geben, wodurch ich mich fühle, als sei ich auf die eine oder andere Weise nicht gut genug", gab Mette-Marit zu.

Haakon und Mette-Marit mit Marius und Prinzessin Ingrid Alexandra, 2004
Getty Images
Haakon und Mette-Marit mit Marius und Prinzessin Ingrid Alexandra, 2004
Prinzessin Mette-Marit und Prinz Haakon auf der Frankfurter Buchmesse
Getty Images
Prinzessin Mette-Marit und Prinz Haakon auf der Frankfurter Buchmesse
Mette-Marit, norwegische Kronprinzessin
Getty Images
Mette-Marit, norwegische Kronprinzessin
Wusstet ihr, dass Mette-Marit an einer chronischen Lungenfibrose leidet?383 Stimmen
277
Ja, ich verfolge das Leben der norwegischen Royals intensiv.
106
Nein, das muss ich wohl verpasst haben. Die Arme!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de