Es gibt keine guten Nachrichten von Philipp Mickenbecker. Der YouTuber, der zusammen mit seinem Zwillingsbruder Johannes den Kanal The Real Life Guys betreibt, kämpft gerade zum dritten Mal gegen den Krebs. Die Ärzte sagten ihm im vergangenen Oktober, dass die Krankheit bei ihm bereits im Endstadium sei und er jederzeit sterben könnte. Das ist jetzt fünf Monate her. Trotz der niederschmetternden Diagnose scheint es dem Webstar den Umständen entsprechend gut zu gehen – und das, obwohl sein Tumor erneut gewachsen ist.

"Medizinisch gesehen, sieht es gar nicht gut aus. [...] Der Tumor ist ziemlich gewachsen. [...] Der Arzt hat auch nochmals ganz klar gesagt, dass er jederzeit aufs Herz drücken kann", das erzählt Philipp nun in einem YouTube-Video, in dem er ein Gesundheitsupdate gibt. Es grenze an ein kleines Wunder, dass das Geschwür bisher nicht auf seine Lunge oder sein Herz drückt – doch das tut es nicht, weshalb es dem 24-Jährigen "richtig gut" geht. Nur die Nächte seien manchmal problematisch, weil er dann relativ schlecht Luft bekomme. "Ich schwitze oft so stark, dass ich meine Klamotten richtig auswringen kann", schildert der Hobby-Tüftler. Ansonsten merke er aber kaum, dass er schwer krank sei.

Eine Tatsache, die vor allem seinen Arzt vor ein Rätsel stellt. "Er meint jedes Mal, er weiß nicht ganz, was da los ist. Denn wenn er meine Brust sieht, dann müsste es mir eigentlich ganz anders gehen", erklärt Philipp. So gibt er die Hoffnung nicht auf, dass es vielleicht doch noch eine Wunderheilung für ihn gibt.

Philipp Mickenbecker im Februar 2021
YouTube / Life Lion
Philipp Mickenbecker im Februar 2021
Philipp Mickenbecker im Februar 2019
Instagram / the_real_life_guys
Philipp Mickenbecker im Februar 2019
Philipp Mickenbecker, YouTuber
YouTube / Life Lion
Philipp Mickenbecker, YouTuber


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de