Wie steht Bruno Alexander nach den "Wir Kinder vom Bahnhof Zoo"-Dreharbeiten zu Drogen? Seit dem 19. Februar ist die Serie des Kultfilms von 1981 auf Amazon Prime streambar. In den Hauptrollen sind allesamt junge Newcomer zu sehen. Bruno Alexander verkörpert Michi. Er ist einer der ersten aus der Clique, der sich einen Heroinschuss setzt. Ist Bruno nun auch neugierig darauf, Drogen auszuprobieren oder hat ihn die Erfahrung am Set abgeschreckt?

Im Bild-Interview machte der Jungschauspieler sofort deutlich, was er von Dogen hält: Nichts! "Es ist einfach klar, dass Drogen gefährlich sind", betonte er. Zwar sei eine Neugier durchaus da, es mal auszuprobieren und damit dem "langweiligen Alltag zu entfliehen" – Bruno weiß jedoch um die Schattenseiten. "Dadurch, dass ich die Serie gedreht habe und so einen engen Kontakt damit hatte, ist mir noch klarer geworden, dass man sich von so etwas fernhalten sollte", beteuerte er.

Spaß hätte der Michi-Darsteller bei den Drogenszenen aber trotzdem gehabt – vor allem bei seinem ersten gespielten Rausch. "Man hat sich sehr in dieses Gefühl hineinversetzt. Ich habe mir das schönste Gefühl, das ich je hatte, vorgestellt und versucht, das darzustellen. Deswegen war es auch besonders, so eine Szene zu drehen", erklärte Bruno.

Szene aus der Serie "Wir Kinder vom Bahnhof Zoo"
Mike Kraus/Amazon Prime
Szene aus der Serie "Wir Kinder vom Bahnhof Zoo"
Habt ihr schon bei "Wir Kinder vom Bahnhof Zoo" reingeschaut?455 Stimmen
336
Ja, und ich bin total begeistert, wie authentisch die Schauspieler spielen!
119
Nein, aber das habe ich noch vor.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de