Lady Gaga (34) scheint den Schreck der vergangenen Tage überwunden zu haben. Letzte Woche noch war die Sängerin in großer Sorge: Ihr Hundesitter Ryan Fischer war bei einer Gassirunde mit ihren Vierbeinern Koji, Gustav und Asia angeschossen und zwei ihrer französischen Bulldoggen entführt worden. Inzwischen wurden die Tiere der "Shallow"-Interpretin in guter Verfassung aufgefunden und auch Ryan wird in einem Krankenhaus versorgt und befindet sich auf dem Weg der Besserung – das scheint die Sängerin beruhigt zu haben, sodass sie sich nach den erschütternden News nun erstmals wieder in der Öffentlichkeit zeigte!

Paparazzi erwischten die 34-Jährige am Dienstag beim Verlassen ihres Hotels in Rom. Sie wirkte bei ihrem Ausflug relativ gefasst: Sie lief nicht nur erhobenen Hauptes durch die Straßen Italiens – und das in einem betont klassischen Outfit. Ihre neuerdings brünette Haarpracht trug sie in einer eleganten Hochsteckfrisur und präsentierte sich in einem beigen Wollmantel mit Cape-Ärmeln, zu dem sie eine schlichte Perlenkette trug.

Da die US-Amerikanerin sich derzeit in Europa aufhält, konnte sie ihre entführten Hunde nicht sofort, nachdem sie gefunden worden waren, wieder in die Arme schließen. Wie Bild am Montag berichtete, soll sie deshalb den Wunsch geäußert haben, ihre Vierbeiner nach Rom einfliegen zu lassen. "Da aber unklar ist, ob amerikanische
Fluglinien einfach so Hunde nach Europa bringen, ist jetzt ein Privatflieger im Gespräch"
, erklärte die Quelle.

Lady Gaga, Sängerin
Getty Images
Lady Gaga, Sängerin
Lady Gaga, 2019
Getty Images
Lady Gaga, 2019
Musikerin Lady Gaga
Getty Images
Musikerin Lady Gaga
Glaubt ihr, Gaga hat ihre Hunde schon einfliegen lassen?100 Stimmen
90
Mit Sicherheit. Da hat sie bestimmt nicht lange mit gewartet.
10
Nein. Ich schätze, sie hat es sich anders überlegt.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de