Cheyenne Pahde (26) und Franziska van der Heide (29) sind beide fester Bestandteil des Alles was zählt-Casts. Dort spielen sie die leidenschaftliche Ex-Eiskunstläuferin Marie und die lesbische Köchin Ina. Und auch wenn sie sich in vielen Dingen von ihren Rollen unterscheiden – eines haben sie gemeinsam: Sie sind privat wie auch in der Serie echte Powerfrauen. Passend zum Weltfrauentag sprachen sie nun ein Machtwort zum Thema Gleichberechtigung.

"Wenn ich mich in meinem Beruf umsehe, bin ich von lauter tollen Frauen umgeben. Sie sind jung, stehen schon mitten im Leben oder sind schon richtige Ikonen, so stark und wissen, was sie wollen", erklärte Cheyenne im Interview mit der Agentur PicturePuzzleMedien. Aber das sei eben nicht in jeder Branche so. Franzi betonte, dass es oft so sei, dass Männer mehr verdienen. Darum wünschen sich die beiden "mehr High Heels in Führungspositionen".

Auch innerhalb der Serie werden oft gesellschaftlich kritische Themen behandelt. Cheyennes Figur Marie wurde beispielsweise schon Opfer von sexueller Belästigung – und zwar durch ihren Trainer. "Da wir eine große Reichweite bei 'Alles was zählt' haben, finde ich es wichtig, dass wir bei diesem wichtigen Thema nicht die Augen verschließen", erklärte sie damals.

Marie (Cheyenne Pahde) und ihr Trainer Stefan Wiebrecht (Crisjan Zöllner) bei "Alles was zählt"
TVNOW
Marie (Cheyenne Pahde) und ihr Trainer Stefan Wiebrecht (Crisjan Zöllner) bei "Alles was zählt"
Franziska van der Heide, Schauspielerin
TVNOW / Kai Schulz
Franziska van der Heide, Schauspielerin
Cheyenne Pahde im November 2020
Instagram / cheyennepahde
Cheyenne Pahde im November 2020
Wünscht ihr euch noch mehr Frauenpower bei AWZ?87 Stimmen
48
Nee, ich finde, der Cast ist perfekt!
39
Ja, ein paar weibliche Rollen wären schon noch schön.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de