Bleiben Meghan und Harry weiterhin in der Offensive? In der Nacht von Sonntag auf Montag lösten Herzogin Meghan (39) und Prinz Harry (36) im Interview mit Talk-Legende Oprah Winfrey (67) ein mediales Erdbeben aus. Zur Primetime offenbarten sie einem Millionenpublikum, wie Vorwürfe, Falschaussagen, vermeintlicher Rassismus und fehlender Schutz des britischen Königshauses zum Megxit geführt haben sollen. Die Fans dürften sich nun fragen, ob Meghan erneut bereit wäre, im TV Stellung zu beziehen.

Die Herzogin von Sussex wehrte sich im Interview bereits gegen die Behauptung, sie habe königliche Mitarbeiter gemobbt. Vertrauliche Quellen der The Sun verraten nun, dass Meghan nach dem Talk mit der amerikanischen Journalistin auch im Falle weiterer Anschuldigungen an ihrer offensiven Strategie festhalten wird. Der Insider beteuert: "Das Interview mit Oprah muss nicht unbedingt eine einmalige Geschichte gewesen sein!" Darüber hinaus sei eine Fortsetzung des Dialog-Formats mit ihr oder ihrer Kollegin Gayle King (66) bereits in Planung.

Ein weiteres Interview wäre laut dem Insider eine Win-win-Situation. Nicht nur Meghan und Harry würden vermutlich von einem erneuten PR-Push profitieren, sondern auch der Sender CBS, der wiederholt "spektakuläre Einnahmen" zu verzeichnen hätte. The Sun enthüllte zudem, dass Meghans Fernsehoffensive von einem neuen Pressesprecher angeleitet wird.

Prinz Harry, Herzogin Meghan und Oprah Winfrey
TVNOW / Harpo Productions - Joe Pugliese
Prinz Harry, Herzogin Meghan und Oprah Winfrey
Herzogin Meghan, Frau von Prinz Harry
Getty Images
Herzogin Meghan, Frau von Prinz Harry
Herzogin Meghan und Prinz Harry
MEGA
Herzogin Meghan und Prinz Harry
Glaubt ihr, dass noch ein Interview mit Meghan und Harry folgen könnte?643 Stimmen
268
Ich denke nicht, dass sich die beiden noch mal äußern werden.
375
Klar! Ein zweites Interview wäre sicher denkbar.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de