Joe Exotic (58) holt zum Rundumschlag aus! Der Netflix-Star sitzt zurzeit eine 22-jährige Haftstrafe ab. Er soll versucht haben, einen Auftragsmörder auf seine Erzrivalin Carole Baskin (59) anzusetzen. Seit die Doku Tiger King, in der es um sein Leben geht, im vergangenen März erschienen ist, ist ein regelrechter Medienrummel um den 58-Jährigen entstanden. Doch glücklich ist Joe damit nicht. Er erklärte nun sogar, dass sein Leben seither die reinste "Hölle" sei.

"Es war ein Jahr in der Hölle", ließ der Großkatzen-Fan jetzt über seinen Anwalt gegenüber TMZ verlauten. Am 20. März 2020 – also vor genau einem Jahr – wurde "Tiger King" auf Netflix veröffentlicht. Obwohl Joe dadurch weltberühmt wurde, macht ihm der Doku-Hit zu schaffen. Menschen, denen er geholfen und die er bei sich aufgenommen hatte, seien ihm in den Rücken gefallen. "Sie wollen bloß Geld bekommen und Mist erzählen, um ins Fernsehen zu kommen", wetterte er gegen seine ehemaligen Angestellten.

Aber auch Ex-Präsident Donald Trump (74) sei Mitschuld an Joes Unglück. Der frühere Zoobesitzer hatte Trump während seiner Amtszeit immer wieder um eine Begnadigung gebeten – vergeblich. "Sie haben mich für ihre Werbekampagne benutzt und dann einfach hier zurückgelassen", meckerte er. Doch sein Hauptfeind ist anscheinend noch dieselbe Person wie vor seinem Knastaufenthalt – am Ende ließe sich alles auf sie zurückführen: "Carole Baskin, die meinen Zoo bekommen und mich weggesperrt hat."

Joe Exotic, "Tiger King"-Star
Instagram / joe_exotic
Joe Exotic, "Tiger King"-Star
Joe Exotic, Tiger-Freund
Instagram / joe_exotic
Joe Exotic, Tiger-Freund
Carole Baskin in der Netflix-Serie "Tiger King"
Netflix
Carole Baskin in der Netflix-Serie "Tiger King"
Hättet ihr gedacht, dass Joe dem "Tiger King"-Erfolg so negativ gegenüber steht?200 Stimmen
157
Irgendwie überrascht mich das tatsächlich nicht.
43
Nein, das hätte ich nicht erwartet.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de