Rupert Grint (32) wurde als der ängstliche Ron Weasley in den Harry Potter-Filmen als Kind weltberühmt. Kaum zu glauben, dass der einstige Kinderstar mittlerweile schon 32 Jahre alt ist und bereits Nachwuchs mit seiner Liebsten Georgia Groome bekommen hat. Im Mai vergangenen Jahres kam Töchterchen Wednesday G. Grint zur Welt und machte das Familienglück des Paares perfekt. Die Vaterrolle, die der Schauspieler nun voll zu genießen scheint, sei aber nicht nur von Unbeschwertheit geprägt gewesen. Rupert Grint gibt jetzt zu, dass seine erste Nacht als Vater regelrecht beängstigend gewesen sei!

Auch im realen Leben scheint Rupert mit seiner einstigen Filmrolle einiges gemein zu haben: Er ist ständig besorgt. Im Interview mit Esquire spricht er darüber, dass er selbst viele Ängste habe, jedoch besonders um das Wohlergehen seiner Tochter besorgt sei. "Die erste Nacht [als Vater] war einfach nur beängstigend.", erzählt der Brite und fügt an, dass er selbst kein Auge zugemacht habe. "Ich habe dauernd nachgeschaut, ob sie noch atmet!", erklärt er und wirft damit die Frage auf, woher diese Angst des Schauspielers rührt.

"Schlaf ist wirklich so eine Sache, mit der ich zu kämpfen hatte", gesteht Rupert. Nachdem er als Kind öfter mitbekommen habe, dass verstorbene Menschen "friedlich eingeschlafen seien", hielt er die tägliche Nachtruhe nämlich lange Zeit für ein gefährliches Unterfangen. Deshalb geht der Rotschopf auch bei seiner Tochter lieber auf Nummer sicher.

Rupert Grint und Georgia Groome, August 2020
©EROTEME.CO.UK / MEGA
Rupert Grint und Georgia Groome, August 2020
Schauspieler Rupert Grint
Getty Images
Schauspieler Rupert Grint
Rupert Grint, Schauspieler
Getty Images
Rupert Grint, Schauspieler
Hättet ihr gedacht, dass Rupert auch im realen Leben so ängstlich ist?240 Stimmen
205
Ja. Ich denke, dass alle frischgebackenen Eltern total besorgt sind.
35
Nein. Das hätte ich wirklich nicht gedacht!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de