Die Begeisterung ist groß im Hause Tindall! Am vergangenen Sonntag hatte Zara Tindall (39) ihr drittes Kind zur Welt gebracht. Nach zwei gemeinsamen Töchtern mit ihrem Ehemann Mike (42) ist Lucas Philip der erste Sohn der nun fünfköpfigen Familie. Der zweite Vorname des Sprössling ist dabei sowohl ein Tribut an seinen Urgroßvater Prinz Philip (99) als auch an Mikes Vater. Doch wie wurde der Sprössling eigentlich von seinen Schwestern aufgenommen? In seinem Podcast erinnert sich Mike an die süße Reaktion.

Die siebenjährige Mia Grace (7) sei völlig aus dem Häuschen gewesen, erzählt der stolze Dreifach-Papa in The Good, The Bad & The Rugby. Nicht minder herzerwärmend begrüßte die zweijährige Lena Elizabeth ihren Bruder. Sie habe ihn als "ihr Baby" bezeichnet, fährt Mike fort. Als bei Zara die Wehen einsetzten, sollen sich die beiden allerdings nicht in dem Anwesen der Familie befunden haben.

Tatsächlich hatte es der royale Sprössling derart eilig, dass die Zeit nicht mehr genügte, um ins Krankenhaus zu fahren. Die nicht ganz so königliche Geburt habe daher auf dem Badezimmerboden in Gatcombe Park stattgefunden. "Wie jeder Mann sagen würde: Sie war eine Kriegerin. Das sind Frauen immer", drückt Mike angesichts dieser unvergesslichen Erfahrung seine Bewunderung für Zara aus.

Zara und Mike Tindall
Getty Images
Zara und Mike Tindall
Mike Tindall und seine Tochter Mia, 2016
Getty Images
Mike Tindall und seine Tochter Mia, 2016
Zara Tindall mit ihrem Mann Mike Tindall und ihrer Tochter Lena, August 2019
ActionPress
Zara Tindall mit ihrem Mann Mike Tindall und ihrer Tochter Lena, August 2019
Hättet ihr erwartet, dass sich die Mädchen derart über ihren Bruder freuen?196 Stimmen
188
Ja natürlich, für sie ist das doch unheimlich aufregend.
8
Ich hätte schon gedacht, dass sie etwas eifersüchtig sein könnten.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de