In ihrer Dokumentation spricht Demi Lovato (28) offen über die Traumata, mit denen sie auf ihrem bisherigen Lebensweg zu kämpfen hatte. Neben Details zu ihrer Drogenüberdosis im Jahr 2018 schockte die Sängerin auch mit einem weiteren Geständnis: Im Alter von 15 Jahren war sie von einem Co-Star vergewaltigt worden. Die Künstlerin erzählte auch, weshalb sie diese Geschichte so lange für sich behalten hatte: Der Enthaltsamkeitsring an ihrem Finger hatte sie schweigen lassen.

"Frauen werden üblicherweise mehr unterdrückt als Männer, vor allem mit 15", erklärte Demi in ihrer Doku "Dancing With the Devil" auf Youtube. Insbesondere als Vorzeige-Kinderstar, der perfekt sein sollte und einen Keuschheitsring am Finger hatte, fühlte sie sich damals nicht in der Lage, über ihre Vergewaltigung zu sprechen. "Sollte ich es öffentlich machen, obwohl ich diesen Ring trug? Sollte ich sechs Monate später einfach sagen 'Ich hatte doch Sex'?", fragte sich die Musikerin. Sie war sich sicher, dass es, obwohl es eine Vergewaltigung war, viele Menschen nicht so gesehen hätten.

Und auch Demi selbst hatte aufgrund ihrer Erziehung Probleme damit, sich einzugestehen, was ihr widerfahren war. Die Südstaatenchristin in ihr habe das Vergehen an ihr auch nicht als solches sehen wollen. "Über Sex wurde im Süden nicht normal gesprochen", erzählte die 28-Jährige über ihre Heimat.

Demi Lovato 2008
Getty Images
Demi Lovato 2008
Demi Lovato, Musikerin
Getty Images
Demi Lovato, Musikerin
Demi Lovato, Sängerin und Schauspielerin
Getty Images
Demi Lovato, Sängerin und Schauspielerin


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de