Wieso gehen Stephie Stark (25) und Michelle Gwozdz so gefasst mit den Ereignissen bei Der Bachelor um? Zugegeben – die Frauen durchlebten in der Kuppelshow eine wahre Achterbahnfahrt der Gefühle. Niko Griesert (30) schien nicht genau zu wissen, was sein Herz will – am Ende gab er ihnen beiden einen Korb. Die Kandidatinnen gehen aber erstaunlich gut mit dem Ausgang der Staffel um. Eine mögliche Erklärung dafür äußerte eine Sexpertin nun gegenüber Promiflash.

"Man kann nicht mit 20 Frauen ins Rennen gehen und dann der Meinung sein, dass einem nicht eventuell eine Enttäuschung bevorsteht", findet Jana Förster. In ihren Augen sei Stephie und Mimi einfach bewusst gewesen, dass sie sich in einem TV-Format befänden – und nicht auf dem Datingmarkt im realen Leben. "Man kann einfach nicht davon ausgehen, dass man die eine letzte Frau sein wird und ich denke, dass das auch den Frauen in dem Fall geholfen hat, Niko ein bisschen besser zu verstehen", erklärt die Berlinerin im Promiflash-Interview.

Stephie findet rückblickend sogar positive Worte für den TV-Junggesellen: "Meiner Meinung nach war Niko ein sehr guter Bachelor." Er habe stets versucht, höflich und zuvorkommend zu sein – hätte sich bei seinen Entscheidungen einfach nur ein bisschen mehr Gedanken machen müssen. "So wirklich bewusst ist ihm nicht, wie sehr solche Entscheidungen verletzen können", vermutet die 25-Jährige.

Stephie und Niko bei "Der Bachelor"
TVNow
Stephie und Niko bei "Der Bachelor"
Michelle Gwozdz und Niko Griesert beim Bachelor
TVNow
Michelle Gwozdz und Niko Griesert beim Bachelor
Niko Griesert und Stephie Stark
TVNOW
Niko Griesert und Stephie Stark
Hättet ihr gedacht, dass Mimi und Stephie alles so gefasst aufnehmen?375 Stimmen
179
Ja, das überrascht mich nicht.
196
Nee, ich dachte, sie würden ganz anders reagieren.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de