Anfang Februar absolvierte Fritz Wepper (79) noch PR-Termine. Vor drei Wochen bekam er plötzlich starke Schmerzen, für eine Untersuchung begab er sich ins Krankenhaus. Dort musste sich der Um Himmels Willen-Star einer Notoperation unterziehen, in der ein in der Bauchhöhle sitzender Tumor entfernt wurde. Nach der OP galt sein Zustand zunächst als kritisch, dann stabilisierte sich der gebürtige Münchner. Nun gibt seine Familie ein Update zu seiner Genesung.

Seinem Bruder Elmar zufolge befinde sich Fritz derzeit auf dem Weg der Besserung. "Aufgrund seines Alters dauert das natürlich länger als bei einem 25-Jährigen, aber wir gehen fest davon aus, dass er das übersteht", zeigte er sich im Gespräch mit Bunte zuversichtlich. Fritz sei ein Kämpfer. Das bewies der Schauspieler schon im vergangenen Sommer, als beim Ersetzen seiner Herzklappe die ersten Metastasen entdeckt worden waren. "Der Professor meinte, ich sei ein harter Hund, weil nur fünf Prozent der Patienten so einen Eingriff überleben", erzählte Fritz damals.

Seine Hautkrebserkrankung verschwieg der 79-Jährige lange. Stattdessen arbeitete er an zwei Büchern und einem Film über sein Leben. Dann folgte der Rückschlag. Von seiner Tochter Sophie und seinem Bruder wird Fritz seither regelmäßig auf der Intensivstation der Innsbrucker Universitätsklinik besucht.

Fritz Wepper, Schauspieler
Getty Images
Fritz Wepper, Schauspieler
Fritz Wepper, Schauspieler
ActionPress
Fritz Wepper, Schauspieler
Fritz Wepper in Daun
Getty Images
Fritz Wepper in Daun


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de