So gelassen kennt man Chris Brown (31) gar nicht: Der Ex von Sängerin Rihanna (33) scheint in letzter Zeit seine innere Ruhe gefunden zu haben. Mit dem in Wiesbaden aufgewachsenen Model Ammika Harris hat der Sänger seit 2019 einen kleinen Sohn und mit seiner Ex-Liebschaft Nia Guzman seit 2014 eine Tochter, Royalty (6). Die Rolle als Familienvater scheint ihm gutzutun: Als sein Porsche in Los Angeles geschrottet wurde, reagierte Chris mega-entspannt!

Es war ein regelrechter Dominoeffekt: Während Chris Brown im Restaurant The Nice Guy in Los Angeles dinierte, krachte ein Autofahrer in eine Reihe parkender Fahrzeuge. Wie Aufnahmen zeigen, die TMZ vorliegen, wurden mehrere Autos demoliert, darunter der Porsche des "Run it!"-Interpreten – die Motorhaube litt sichtlich unter dem Zusammenprall. Als Chris das Restaurant verließ, warteten bereits die Paparazzi auf ihn. Statt sich zu echauffieren, stieg er lässig hinters Steuer des ramponierten Sportwagens und erklärte schlicht: "Ich habe zehn davon."

Wie das Los Angeles Police Department bestätigte, handelte es sich um einen gewöhnlichen Unfall, bei dem ein Fahrzeug in viele andere hinein fuhr und eine Kettenreaktion auslöste. Es gab keine Verletzten und es wurde auch niemand festgenommen.

Sänger Chris Brown
Getty Images
Sänger Chris Brown
Chris Brown und Tochter Royalty 2017
Getty Images
Chris Brown und Tochter Royalty 2017
Aeko Brown, Ammika Harris und Chris Brown im Oktober 2020
Instagram / chrisbrownofficial
Aeko Brown, Ammika Harris und Chris Brown im Oktober 2020
Könnt ihr nachvollziehen, dass Chris so gelassen geblieben ist?126 Stimmen
93
Total! Es bringt ja nichts, sich über so etwas aufzuregen.
33
Nein. Wenn so was passiert, darf man schon mal sauer werden.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de