Ulrika Jonsson (53) trauert um ihre geliebte Fellnase. Die TV-Moderatorin teilte ihren Followern vergangenen Monat in den sozialen Medien mit: Ihre Bulldogge Fella ist nur drei Wochen, nachdem sie in eine Pflegefamilie gekommen war, verstorben. Wie die gebürtige Schwedin ihrer Webgemeinde nun preisgab, hat sie jetzt die Asche ihres Hundes von der Pflegefamilie bekommen. Sie plant, die Überreste an einem ganz besonderen Ort zu begraben.

In ihrer Instagram-Story postete Ulrika einige Schnappschüsse von ihrem verstorbenen Hund. Darunter auch ein Schwarz-Weiß-Foto eines Pfotenabdrucks ihrer Bulldogge, zu dem sie schreibt: "Fella ist heute nach Hause gekommen. Seine Asche wird neben neben Dexter und Nessie beigesetzt. Denn ich wollte, dass mein Zuhause seine letzte Ruhestätte wird." Dexter und Nessie sind die beiden anderen Hunde, die die 53-Jährige bereits beerdigen musste. Letzteren verlor sie erst Ende vergangenen Jahres aufgrund von Nierenproblemen.

Kurz nach dem Tod ihres felligen Wegbegleiters schwelgte Ulrika bereits in Erinnerungen und erzählte in ihrer Instagram-Story, wann Fella eigentlich ein Mitglied ihrer Familie wurde: "Viele von euch werden wissen, dass er im Juli 2019 als hübscher Neunjähriger in sehr schlechtem Zustand zu mir kam. [...] Ich habe mich um ihn gekümmert und ihn geliebt. Er war mein Junge und lebte nach seiner Rettung ein wunderbares Leben."

Ulrika Jonsson und ihre Bulldogge Fella im April 2021
Instagram / ulrikajonssonofficial
Ulrika Jonsson und ihre Bulldogge Fella im April 2021
Ulrika Jonsson bei den British Comedy Awards
Getty Images
Ulrika Jonsson bei den British Comedy Awards
Ulrika Jonsson und ihr Hund im März 2020
Instagram / ulrikajonssonofficial
Ulrika Jonsson und ihr Hund im März 2020


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de