Menowin Fröhlich (33) kann es noch nicht fassen. Am vergangenen Dienstag hatte die traurige Nachricht über Willi Herrens (✝45) Tod die deutsche TV-Welt erschüttert: Der Entertainer und Schauspieler verstarb im Alter von 45 Jahren in seinen eigenen vier Wänden. Nach dem aktuellen Ermittlungsstand war eine Überdosis die Todesursache. Seine Fernseh-Kollegen nahmen bereits zahlreich Abschied von Willi. Nun meldete sich auch der DSDS-Star mit einer rührenden Erinnerung im Netz: Vor seinem Ableben hatte Willi Menowin während einer schweren Zeit unterstützt.

Anfang des Jahres sprach Menowin in seiner Dokumentation "Menowin – Mein Dämon und Ich" über seine schwere Drogenvergangenheit – eine Sendung, die auch Willi sehr berührt hatte. Auf Instagram teilte Menowin ein Video, in dem der Promis unter Palmen-Kandidat betonte: "Ich habe die ersten fünf Folgen gesehen und ich muss sagen, das geht mir ganz ganz ganz schön unter die Haut. Und ich muss sagen, allerhöchsten Respekt vor Menowin Fröhlich und seiner Familie."

Dass Willi nun nicht mehr am Leben ist, kann Menowin anscheinend nur schwer verkraften – in seiner Insta-Story ringt er immer wieder um Fassung. "Ich weiß gar nicht, was ich sagen soll. Es war echt ein feiner Kerl, er hat das Herz am rechten Fleck gehabt", fand er dann die richtigen Worte. Der Sänger wünsche Willis Familie in dieser traurigen Zeit viel Kraft.

Menowin Fröhlich, Musiker
Getty Images
Menowin Fröhlich, Musiker
Willi Herren, Sänger
ActionPress
Willi Herren, Sänger
Menowin Fröhlich in "Menowin – Mein Dämon und ich"
TVNOW / filmpool
Menowin Fröhlich in "Menowin – Mein Dämon und ich"


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de