Nimo (25) hat seine Sucht besiegt! Aktuell zählt der Rapper zu den erfolgreichsten Künstlern des Landes – der Weg dorthin war allerdings alles andere als leicht. Neben seinem Aufenthalt im Jugendgefängnis hatte der gebürtige Karlsruher in der Vergangenheit auch ein Problem mit Drogen. Im Interview mit Promiflash sprach Nimo über die damalige Zeit und den Weg, den er ging, um von den gefährlichen Substanzen loszukommen!

Bereits vor einigen Jahren sei Nimo klargeworden, dass er etwas ändern müsse. "Ich nehme keine Drogen mehr, weil die Drogen haben mir die Sicht genommen", verriet er gegenüber Promiflash. So konnte und wollte der 25-Jährige nicht weiterleben. "Ich hab in den Spiegel geschaut und ich dachte mir 'Das bist nicht mehr du. Du scheinst nicht mehr, deine Augen strahlen nicht, deine Haut ist nicht rein. Dein Körper ist schon fast im Verwesungszustand'", erinnerte sich Nimo zurück. Der Musiker durchlebte daraufhin einen bemerkenswerten Wandel. "Ich hab mit Sport angefangen, was ich auch nur jedem da draußen empfehlen kann", appellierte Nimo.

Der Sport gab ihm ein Gefühl, das er sonst nur durch seine Sucht kannte – diesmal waren es allerdings gesunde Endorphine, die nach dem Training ausgeschüttet wurden. "Jeder, der sich im Spiegel anschaut und Veränderungen sieht, äußerlich sowie innerlich, das ändert was an deiner Psyche", erklärte Nimo. Während er früher schnell gestresst war oder sich von anderen provozieren ließ, geht der "Kein Schlaf"-Interpret heute glücklich und gelassen durchs Leben.

Nimo, Rapper
Instagram / nimo
Nimo, Rapper
Nimo, Musiker
Instagram / nimo
Nimo, Musiker
Nimo im Februar 2020
Instagram / nimo
Nimo im Februar 2020
Wusstet ihr von Nimos Drogen-Vergangenheit?141 Stimmen
51
Ja, das habe ich mitbekommen!
90
Nein, das war mir neu.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de