Was sind die Hintergründe von Linda Zervakis' Ausstieg bei der Tagesschau? Über mehrere Jahre hinweg führte die Sprecherin regelmäßig durch die täglichen ARD-Nachrichten. Vor wenigen Tagen dann die überraschende Meldung: Die Hamburgerin gibt ihr "Tagesschau"-Aus bekannt. Bereits am 26. April führte sie ein letztes Mal durch das Programm. Doch weshalb hat Linda der "Tagesschau" nach so vielen Jahren überhaupt den Rücken gekehrt?

Wie Bild erfahren haben soll, sei Lindas Abgang nicht freiwillig und harmonisch verlaufen. Demnach soll die TV-Bekanntheit bereits zum Jahreswechsel Programmdirektor Frank Beckmann ein Konzept für ihre eigene Sendung vorgelegt haben. "Sie bekam aber wochenlang keine Reaktion darauf. Und das, obwohl sie eines der Gesichter der 'Tagesschau' war", verriet ein Produktionsmitarbeiter. Kurz darauf habe sich Beckmann dann allerdings aufgrund eines Versprechers doch noch bei ihr gemeldet – soll den Vorschlag aber ignoriert haben.

Kurz darauf habe Linda die Kündigung eingereicht. Wie eine NDR-Sprecherin gegenüber Bild bestätigte, soll es jedoch kein Zerwürfnis geben. Von der Bildfläche verschwindet die 45-Jährige allerdings nicht – wie Promiflash im Rahmen einer Pressekonferenz des Senders ProSieben erfuhr, soll Linda ab Herbst an der Seite von Moderator Matthias Opdenhövel (50) eine eigene Sendung bekommen.

Linda Zervakis, Moderatorin
Getty Images
Linda Zervakis, Moderatorin
Linda Zervakis, Sprecherin
Getty Images
Linda Zervakis, Sprecherin
Linda Zervakis und Matthias Opdenhövel, "Zervakis und Opdenhövel live"-Moderatoren
Instagram / lindazervakis
Linda Zervakis und Matthias Opdenhövel, "Zervakis und Opdenhövel live"-Moderatoren
Glaubt ihr, das Konzept war der tatsächliche Grund für Lindas ARD-Ausstieg?776 Stimmen
198
Nein, das kann ich mir nicht vorstellen!
578
Ja, wäre schon gut möglich.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de