Sie zählen zu Deutschlands absoluten TV-Lieblingen: Im Jahr 2002 ermittelten Karl-Friedrich Börne (gespielt von Jan Josef Liefers, 56) und Frank Thiel (Axel Prahl, 61) erstmals im Münsteraner Tatort. Seitdem hat sich das komisch-ungleiche Duo in die Herzen eines Millionenpublikums gespielt. Kurz vor dem nächsten runden Jubiläum sind sich die Schauspieler und der WDR offenbar einig, dass die gemeinsame Reise weitergehen soll: Und anscheinend wurde dabei eine Mega-Gage ausgehandelt.

Gegenüber Bild hat Axel den Deal bestätigt: "Die Tinte ist trocken. Wir planen mindestens sechs weitere Folgen." Bei im Schnitt zwei Ausgaben jährlich bliebe der Tatort aus der Domstadt den Fans demnach bis 2024 erhalten. Pro Folge sollen die beiden Stars der Krimireihe je 100.000 Euro Gage erhalten. Wichtiger als die Gehaltserhöhung sei ihnen bei den Verhandlungen jedoch die gleichbleibende Qualität der Drehbücher gewesen, erklärte Axel dem Blatt.

Ein geplanter Kino-Tatort sei jedoch vom Tisch, hieß es weiter. Zuletzt hatte Til Schweiger (57) das TV-Format auf die große Leinwand gebracht. Weiterhin festgehalten werde jedoch an einer Spezialausgabe mit einem bekannten Krimi-Kollegen.

Axel Prahl und Jan Josef Liefers am Set des ARD-Krimis "Tatort"
Jens Krick / Future Image
Axel Prahl und Jan Josef Liefers am Set des ARD-Krimis "Tatort"
Die Münsteraner Tatort-Kommissare: Jan Josef Liefers und Axel Prahl
Getty Images
Die Münsteraner Tatort-Kommissare: Jan Josef Liefers und Axel Prahl
Til Schweiger als Nick Tschiller beim "Tatort"
NDR/Marion von der Mehden
Til Schweiger als Nick Tschiller beim "Tatort"
Hättet ihr gedacht, dass die Gagen in diesem Bereich liegen?407 Stimmen
235
Ja, so hatte ich das eingeschätzt.
172
Nein, das hat mich schon etwas überrascht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de