Das Ende von Keeping up with the Kardashians naht. Nach 14 Jahren und 20 Staffeln laufen aktuell die letzten Folgen der Reality-Serie im amerikanischen TV. Für die Darsteller ist dies eine große Umstellung, auf die einige von ihnen besonders emotional reagieren. So auch Kourtney Kardashians (42) Ex Scott Disick (37). Kourtneys Schwester Kim Kardashian (40) macht sich deshalb große Sorgen um ihn.

Nachdem Scott in der aktuellen Folge von KUWTK geäußert hat, dass er befürchtet, die Familie nach dem Ende der Sendung nicht mehr so häufig sehen zu können, machen sich auch Kim und Kourtney darüber Gedanken. In einem Trailer zur nächsten Episode sieht man die beiden Schwestern in einem Gespräch über ihn. "Ich glaube Scott hat vielleicht Angst, dass wir als Familie für ihn wegfallen, wenn wir nicht alle zum Drehen verabredet sind", sorgt sich Kim. "Ich glaube, es ist nur die Veränderung. Manche Menschen tun sich mit Veränderung sehr schwer", denkt Kourtney über den Vater ihrer drei Kinder.

Kim erinnert ihre Schwester daran, dass große Veränderungen für Scott in der Vergangenheit oft nicht positiv gewesen seien und dass er vielleicht erneut anfängt, zu trinken oder Drogen zu nehmen. Im Einzelinterview äußert Kourtney daraufhin, dass ihr bewusst sei, dass Scott nur ihre Familie hat. "Ich will, dass er weiß, dass wir immer eine Rolle in seinem Leben spielen werden", versichert sie.

Kim und Kourtney Kardashian, Reality-TV-Stars
Getty Images
Kim und Kourtney Kardashian, Reality-TV-Stars
Scott Disick, Realitystar
Getty Images
Scott Disick, Realitystar
Kim und Kourtney Kardashian, Reality-Stars
Getty Images
Kim und Kourtney Kardashian, Reality-Stars
Könnt ihr Kims Sorgen nachvollziehen?601 Stimmen
544
Ja, Scott hatte in der Vergangenheit schon öfter Probleme mit Veränderungen.
57
Nein, er gehört ja zur Familie und wird schon damit klarkommen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de