Die österreichische Entertainerin Ginger Costello-Wollersheim, die seit 2018 mit dem ehemaligen Bordellbesitzer Bert Wollersheim (70) verheiratet ist, pendelt öfter zwischen ihrem ersten Wohnsitz in Kärnten und Deutschland. Vor einiger Zeit geriet der freizügige Reality-TV-Star jedoch bei einer Autofahrt in Konflikt mit dem Gesetz. Die Blondine wurde von einem Polizeibeamten zurechtgewiesen. Was Ginger genau verbrochen hat und ob es für sie gut ausging, erzählt sie jetzt!

Gegenüber Bild gesteht Ginger jetzt, dass sie vergangenen Sommer in Düsseldorf anhalten musste. Routinemäßig ließ das Webcam-Girl die Kontrolle über sich ergehen – dann kam die Hiobsbotschaft: Gingers österreichischer Führerschein ist nicht gültig, da sie sich hauptsächlich in Deutschland aufhält. In Zukunft muss also das deutsche Pendant des Dokuments her, damit sie auch hier wieder legal am Straßenverkehr teilnehmen darf. Zu Gingers Missfallen wurde sie dann sogar noch zur Kasse gebeten. Ihr Vergehen wird bei Gericht gegen eine Zahlung von 2000 Euro eingestellt.

Hoffentlich weiß die offenherzige Frohnatur Bescheid, wie es um das Verkehrsrecht auf Gran Canaria steht. Die Wollersheims sind nämlich vor nicht allzu langer Zeit auf die spanische Insel gezogen. Vermutlich wird sie sich dort auch erst informieren müssen, bevor sie sich hinters Lenkrad begibt.

Ginger Costello-Wollersheim im Jahr 2020
Getty Images
Ginger Costello-Wollersheim im Jahr 2020
Ginger Costello-Wollersheim mit ihrem Mann Bert Wollersheim
Getty Images
Ginger Costello-Wollersheim mit ihrem Mann Bert Wollersheim
Ginger Costello-Wollersheim
Instagram / ginger.costello.wollersheim
Ginger Costello-Wollersheim
Hättet ihr gedacht, dass Ginger so viel bezahlen muss?178 Stimmen
78
Ja. Sie hätte sich ja auch zuvor schon um einen deutschen Führerschein bemühen können.
100
Nein. Mit der Strafe hätte ich wirklich nicht gerechnet...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de