Für Julia Holz war es eine Hiobsbotschaft. Die auf Mallorca lebende Influencerin leidet schon geraume Zeit an Gebärmutterhalskrebs, der leider erst spät diagnostiziert wurde. Mittlerweile hat der Tumor gestreut. Die Auswanderin berichtete, dass sie insgesamt vier Jahre nicht zum Frauenarzt gegangen ist – hier hätte ihr aber womöglich schon früher geholfen werden können. Nun spricht sie offen darüber, dass sie sich selbst dafür schwere Vorwürfe macht.

Die Restaurantbesitzerin hat ihre untypischen Zwischenblutungen zunächst auf den Stress geschoben, anstatt sich ärztlichen Rat einzuholen. Jetzt findet sie jedoch deutliche Worte dafür, dass sie Vorsorgeuntersuchungen so lang vernachlässigt hat. Im Interview mit Bild sagt sie: "Ich mache mir sehr große Vorwürfe." Wie wichtig die Vorsorge ist, habe sie nicht gewusst. Julia stellt klar: "Ich wurde nicht aufgeklärt." Im Nachhinein bezeichnet sich der Internetstar, der hart mit sich selbst ins Gericht geht, sogar als "Idiotin".

Ihre Erkrankung hatte sie am 27. April via Instagram öffentlich gemacht. Seitdem nutzt sie ihre Reichweite, um aufzuklären. Julia schöpft zudem Kraft durch ermutigende Kommentare, die ihr ihre Fans unter ihren Postings hinterlassen. Zu einem Bild schreibt der Webstar Anfang diesen Monat: "Mir tut das so gut mit euch zu kommunizieren, deswegen möchte ich auch weitermachen."

Julia Holz, Influencerin
Instagram / mrs.julezz
Julia Holz, Influencerin
Influencerin Julia Holz auf Mallorca
Instagram / mrs. julezz
Influencerin Julia Holz auf Mallorca
Julia Holz, Mai 2021
Instagram / mrs.julezz
Julia Holz, Mai 2021
Habt ihr gewusst, dass Julia mittlerweile Aufklärungsarbeit leistet?500 Stimmen
232
Ja. Davon habe ich erfahren.
268
Nein. Das habe ich noch nicht gewusst.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de