Ob sich Romina Palm (21) das Finale von Germany's next Topmodel wohl so vorgestellt hat? Am Donnerstag war es endlich so weit: Alex Mariah wurde zur diesjährigen Gewinnerin des Model-Formats gekürt! Doch leider konnte die Show nicht wie geplant stattfinden. Aufgrund eines Corona-Falls am Set musste der beliebte Top-20-Walk leider ausfallen: Angeblich sollen mehrere Kandidatinnen die Quarantäneregeln missachtet haben. War Romina deshalb enttäuscht? Darüber spricht sie nun mit Promiflash.

"Ich fand es richtig traurig. Ich hatte mich so darauf gefreut, alle wiederzusehen", erklärt die 21-Jährige ganz geknickt im Promiflash-Interview. Sie habe vor allem Elisa Schattenberg (21) unbedingt sehen wollen, denn sie sei inzwischen zu einer richtig guten Freundin geworden. "Ich glaube, es wäre für uns alle ein schöner Abschluss gewesen", merkt Romina an. Letztendlich könne man die Situation aber nicht ändern und sie finde es gut, dass die Produktion die Vorschriften eingehalten hat.

Dennoch sei sich die Kölnerin sicher, dass der Auftritt der Top-20-Kandidatinnen auf jeden Fall hätte stattfinden können, wenn jedes Mädchen sich zuvor an die Quarantäneregeln gehalten hätte. "Ich glaube, dass die Mädels sich das leider ein bisschen selbst verbockt haben, aber nicht mal bewusst. Sie waren natürlich auch sehr traurig, dass sie nicht dabei sein durften", berichtet die Influencerin.

Romina Palm, bekannt aus "Germany's next Topmodel"
Instagram / romina.gntm.2021.official
Romina Palm, bekannt aus "Germany's next Topmodel"
Elisa Schattenberg, Ex-GNTM-Kandidatin
Instagram / elisa.gntm2021.official
Elisa Schattenberg, Ex-GNTM-Kandidatin
Romina Palm und Alex Mariah Peter
Instagram / alex_mariah.gntm.2021
Romina Palm und Alex Mariah Peter
Könnt ihr Rominas Enttäuschung verstehen?940 Stimmen
706
Ja, total! Das Finale war einfach nicht dasselbe wie sonst.
234
Eher nicht. Die Mädchen sind einfach selbst Schuld, wenn sie sich nicht an die Vorschriften gehalten haben!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de