Britney Spears (39) konnte endlich die Aussage machen, auf die sie – und ihre Unterstützer – schon seit Monaten sehnsüchtig gewartet haben! Die Princess of Pop geht offiziell gegen ihre Vormundschaft vor: Sie will sich nach über zwölf Jahren Fremdbestimmtheit von ihrem Vater und Vermögensvertreter Jamie Spears (68) lösen. Am Mittwochnachmittag durfte die 39-Jährige vor Gericht nach langer Zeit mal wieder für sich selbst sprechen. Nun gerieten ihre ersten Statements an die Öffentlichkeit: Britneys' Aussage war knallhart, ehrlich – und sehr emotional!

New York Times zitiert: "Ich habe gelogen und der ganzen Welt erzählt, ich wäre okay und glücklich. Ich habe es lange geleugnet. Ich stand unter Schock. Ich bin traumatisiert", begann Britney ihre Rede vor Richterin Brenda Penny via Videoschalte. "Aber jetzt sage ich die Wahrheit: Ich bin nicht glücklich. Ich kann nicht schlafen. Ich bin so wütend, es macht mich wahnsinnig. Ich weine jeden Tag." Das wohl wichtigste Statement war aber: "Ich will einfach nur mein Leben zurück."

Auch gegen ihren Vater Jamie teilte Britney scharf aus: "Er hat die Kontrolle, die er über mich hatte, geliebt – zu eintausend Prozent." Weiter führte die Sängerin aus: "Ich bin der festen Überzeugung, dass diese Vormundschaft missbräuchlich ist. Ich will, dass diese Vormundschaft endet. Es ist mein größter Wunsch, mein Traum."

Britney Spears in Las Vegas, 2014
Getty Images
Britney Spears in Las Vegas, 2014
Jamie und Britney Spears in Calabasas, April 2013
RS-Jack/x17online.com/ActionPress
Jamie und Britney Spears in Calabasas, April 2013
Jamie Spears, Britney Spears' Vater
Getty Images
Jamie Spears, Britney Spears' Vater
Hättet ihr gedacht, dass Britney so deutliche Aussagen treffen würde?2426 Stimmen
2031
Ja – und ich feier sie dafür!
395
Nein, damit habe ich überhaupt nicht gerechnet!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de