Der öffentliche Rechtsstreit zwischen Britney Spears (39) und ihrem Vater Jamie Spears geht in eine weitere Runde. Am heutigen Mittwoch sollen die Verhandlungen um den Kampf ihrer umstrittenen Vormundschaft fortgesetzt werden. Seit ihrem öffentlichen Nervenzusammenbruch 2007 steht die "Piece Of Me"-Interpretin unter der Vormundschaft des 68-Jährigen. Britney fordert vor Gericht dessen Absetzung. Haben sich Vater und Tochter durch den Streit komplett entfremdet oder gibt es noch Hoffnung auf Versöhnung?

Eine Quelle, die in die Familienangelegenheiten eingeweiht sein soll, erklärte jetzt gegenüber Fox News: "Britneys Beziehung zu ihrem Vater ist kompliziert, aber ausbaufähig. Vor allem, wenn er wirklich den Wunsch hat, nicht mehr in ihrem Namen zu handeln und nur als Unterstützung und Resonanzboden für sie da sein will." Das Vater-Tochter-Duo hätte sich entfremdet, aber das läge nur an der Kontrolle, die er all die Jahre über sie gehabt hätte.

Jamie habe als eine Art Geschäftsführer des Familiengeschäfts rund um seine Tochter agiert, führte der Insider weiter aus. Wenn er bereitwillig die Vormundschaft über seine Tochter abgebe, könne es Hoffnung auf Versöhnung geben und sich die Dynamik ihrer Beziehung wieder bessern.

Britney und Jamie Spears, 2008
Rachpoot/MEGA
Britney und Jamie Spears, 2008
Jamie, Lynn und Britney Spears
Instagram / britneyspears
Jamie, Lynn und Britney Spears
Britney Spears
Instagram / britneyspears
Britney Spears
Glaubt ihr, nach Ende des Rechtsstreits werden sich Britney und ihr Vater versöhnen?180 Stimmen
154
Ich denke nicht, es ist einfach zu viel vorgefallen.
26
Kann schon sein, er hat ja sicher nicht alles falsch gemacht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de