Anzeige
Promiflash Logo
Mögliche Abschiebung: Ekat bekommt unmoralische AngeboteInstagram / ekatleonovaZur Bildergalerie

Mögliche Abschiebung: Ekat bekommt unmoralische Angebote

8. Juli 2021, 8:13 - Paul Henning S.

Sie kann sich vor dubiosen Nachrichten kaum retten! Ekaterina Leonova (34) gehörte über viele Jahre zum festen Profi-Ensemble von Let's Dance. Zwischen 2017 und 2019 konnte die gebürtige Russin mit einem Promi an ihrer Seite die beliebte Tanzshow gleich dreimal in Folge gewinnen. Doch zurzeit plagen die Frohnatur jedoch Zukunftsängste: Weil ihr Vertrag mit RTL ausläuft, droht der Tänzerin nämlich die Abschiebung! Das ruft jetzt offenbar heiratswütige Fans auf den Plan.

Bei der Frühstückssendung Guten Morgen Deutschland klagte Ekat nun ihr Leid: "Mir werden drei Monate noch zur Verfügung gestellt einen neuen Job zu finden." Sie fühle sich als russische Tänzerin in eine Schublade gedrängt und müsse mit ansehen, dass ihr Arbeitgeber kein Interesse an ihr zeige, fügte die 34-Jährige hinzu. Hilfsangebote kommen anscheinend nur von einer anderen Seite: "Da bekomme ich an einem Tag 70 Heiratsanträge. Da denke ich: 'Leute, ihr kennt mich gar nicht!'"

Viele "Let's Dance"-Fans waren entsetzt, dass Ekat trotz ihrer drei furiosen Siege im vergangenen Jahr nicht mehr im Aufgebot der Show stand. Doch auch in diesem Jahr verzichtete der Sender auf den Publikumsliebling. Anscheinend plant die Produktion die Brünette auch im kommenden Jahr nicht ein.

Getty Images
Ekaterina Leonova, Profitänzerin
Getty Images
Ekaterina Leonova und Pascal Hens bei der "Let's Dance"-Auftaktshow im Februar 2020
Instagram / ekatleonova
Ekaterina Leonova, ehemalige "Let's Dance"-Tänzerin
Hättet ihr gedacht, dass Ekat diese Reaktionen entgegenschlagen?410 Stimmen
352
Ja, das kann ich mir gut vorstellen.
58
Nein, das hat mich schon etwas überrascht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de