Sarah Knappik wehrt sich jetzt gegen Netz-Hass! Die TV-Bekanntheit hat eine schwere Zeit hinter sich. Denn die Neu-Mama litt an einigen schweren Nebenwirkungen nach ihrer Impfung – etwa mit "unerträglichen Kopfschmerzen" und starker Übelkeit, wie sie nun selbst auf Social Media berichtete. Neben zahlreichen Genesungswünschen hat die Beauty aber anscheinend auch viele Hass-Nachrichten bekommen. Deswegen schießt Sarah nun gegen ihre Hater!

"Ich möchte noch mal danke an alle Menschen sagen, die mir eine gute Besserung gewünscht haben. Und ein großes 'Schämt euch!' an alle, die mir den Tod gewünscht haben", schrieb sie nun unter einen Beitrag auf Instagram. Als es Sarah ziemlich schlecht ging und sie sogar den Notarzt gerufen hatte, musste sie wohl zusätzlich fiese Kommentare einstecken. Doch die 34-Jährige will sich das nicht gefallen lassen.

"Und zu meinem Tod, der hoffentlich erst eintritt, wenn ich eine alte Oma bin. Ich glaube daran, dass unser Buch bereits geschrieben ist", gab sie ihren Kritikern mit auf den Weg. Einige Follower scheinen entsetzt über die negativen Nachrichten zu sein, die Sarah bekommen hat. "Wie kann man so hasserfüllte Kommentare senden", textete etwa eine schockierte Nutzerin.

Sarah Knappik, ehemalige "Dschungelcamp"-Kandidatin
Instagram / sarahknappik
Sarah Knappik, ehemalige "Dschungelcamp"-Kandidatin
Sarah Knappik beim RTL Spendenmarathon, 2016
Getty Images
Sarah Knappik beim RTL Spendenmarathon, 2016
Sarah Knappik beim Finale von "Promi Big Brother" im August 2017
Getty Images
Sarah Knappik beim Finale von "Promi Big Brother" im August 2017
Könnt ihr Sarahs Reaktion verstehen?272 Stimmen
259
Ja, total! Niemand sollte solche Kommentare bekommen.
13
Nee, sie sollte solchen Kommentaren keine Aufmerksamkeit schenken.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de