Britney Spears (39) packt weiter aus! Seit 2019 befindet sich die "Toxic"-Interpretin mit ihrem Vater Jamie Spears (69) im Rechtsstreit um ihre Vormundschaft. 13 Jahre lang lebt die Blondine nun schon unter der Kontrolle ihres Erzeugers. Kürzlich verzeichnete sie einen ersten Erfolg während des Prozesses, denn sie darf sich nun immerhin schon mal ihren eigenen Anwalt suchen. Jetzt legt die Sängerin noch eins drauf: Sie soll ihren Vater wegen des Missbrauchs seiner Vormundschaftspflichten verklagen wollen.

Wie Just Jared berichtet, erhob Britney kürzlich erneut einige Vorwürfe gegen ihren Vormund. Während einer Anhörung am Mittwoch habe die 39-Jährige gegenüber der Richterin erklärt, dass Jamie ihr diverse Dinge ohne berechtigten Grund verwehrte. So habe er ihr beispielsweise ihre Vitamine weggenommen und ihr verboten, Kaffee zu trinken. Zudem hätte der 69-Jährige den Führerschein der Musikerin beschlagnahmt, nachdem sie wegen zu schnellem Fahren angehalten wurde – und das, obwohl die Polizei sie gehen ließ. "Das ist Missbrauch – wir alle wissen das. Diese Vormundschaft erlaubt es meinem Vater, mein Leben zu ruinieren", erklärte die Popprinzessin vehement.

Während des Gerichtstermins, zu dem Britney via Telefon zugeschaltet war, sprach die Sängerin zudem über ihre Ängste. Diese seien durch ihren alkoholsüchtigen Vater und der von ihm ausgehenden Einschüchterungen ausgelöst worden. "Ich hatte immer Angst vor meinem Vater. Ich hatte Angst, dass er betrunken auftaucht", führte die zweifache Mutter schluchzend aus.

Britney Spears, Sängerin
Getty Images
Britney Spears, Sängerin
Britney Spears bei den Vanguard Awards
Getty Images
Britney Spears bei den Vanguard Awards
Popstar Britney Spears
Getty Images
Popstar Britney Spears
Verfolgt ihr den Vormundschaftsprozess von Britney?262 Stimmen
254
Ja, ich finde das total spannend!
8
Nein, mich interessiert das nicht so wirklich!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de