Erst vor wenigen Tagen offenbarte Mena Suvari (42), dass sie zwischen ihrem zwölften und zwanzigsten Lebensjahr mehrfach sexuell missbraucht wurde. Auch an ihrem Selbstwert hat das heftige Spuren hinterlassen. Um sich in ihrem Körper wohler zu fühlen, ließ sich die Schauspielerin wenige Jahre nach ihrem Erfolg mit "American Beauty" heimlich die Brüste vergrößern. Inzwischen ist die Darstellerin jedoch an einem Punkt angekommen, an dem sie die Implantate für überflüssig hält und ließ sie wieder entfernen. Nun sprach Mena über die Gründe für diese Entscheidung.

In ihrem Buch "The Great Peace: A Memoir", aus dem People ein Ausschnitt vorliegt, schildert die 42-Jährige ihre Entwicklung. Die Brust-OP sei das Ergebnis ihres Traumas nach den sexuellen Übergriffen gewesen. "Ich lasse mich operieren. Dann stimmen meine Proportionen. Dann ist das Leben gut. Alles wird besser werden", hatte der Filmstar sich damals eingeredet. Ihre Bestätigung habe sie zu dieser Zeit stets Außen und nicht in ihrem Inneren gesucht. Das hat sich dank ihres Manns Mike und ihres Kinderwunschs 2019 allerdings geändert. Von ihren Implantaten hat Mena sich schließlich verabschiedet. "Ich habe gefühlt, dass ich an einem Punkt in meinem Leben angekommen bin, an dem ich bereit bin, ich selbst zu sein", versichert die Blondine.

Im April 2021 erblickte schließlich ihr Sohn Christopher das Licht der Welt und machte Menas Glück perfekt. Mit ihrem Äußeren ist die TV-Bekanntheit ebenfalls rundum zufrieden. "Ich bin wieder voll und ganz bei meinen kleineren Brüsten angekommen", beteuerte die American Pie-Darstellerin.

Mena Suvari im Februar 2016
Getty Images
Mena Suvari im Februar 2016
Mena Suvari and Michael Hope im Januar 2018
Getty Images
Mena Suvari and Michael Hope im Januar 2018
Mena Suvari und ihr Baby
Instagram / menasuvari
Mena Suvari und ihr Baby
Hättet ihr gedacht, dass Mena eine solche Entwicklung hinter sich hat?88 Stimmen
70
Nein, das hätte ich nicht erwartet!
18
Das überrascht mich nicht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de