Ob es hinter den Kulissen des britischen Königshauses brodelt? Prinz Harry (36), der vor wenigen Monaten als Repräsentant der Royal Family zurück getreten ist, kündigte kürzlich die Veröffentlichung seiner Memoiren im kommenden Jahr an. Und spätestens nach seinem Interview mit Oprah Winfrey (67) ist klar: Er schreckt nicht davor zurück, Vorwürfe gegen den Palast zu erheben. Die befürchteten Enthüllungen könnten vor allem seinen Bruder treffen...

Das zumindest behauptete Royal-Expertin Ingrid Seward gegenüber The Express. Sie geht davon aus, dass Prinz William (39) der Hauptleidtragende in der Geschichte sein könnte, weil er im Gegensatz zu seinem Bruder noch immer Thronfolger ist. "Also wenn Harry Dinge über die Monarchie sagt, die unangemessen sind, spricht er im Grunde von Williams Zukunft", erklärte sie. Der 39-Jährige selbst hat sich noch zu der angespannten Familiensituation geäußert.

Ebenso wenig wie sein Vater Prinz Charles (72), der zuletzt vermutlich einige Schlagzeilen las, die ihm wahrscheinlich das Herz gebrochen haben. "Das ist sein Sohn und wie verletzend ist es, Harry sagen zu hören, dass sein Vater kein guter Vater war?", fragte sich Seward. So in etwa habe sich der 36-Jährige bereits über sein Verhältnis zu Charles geäußert.

Prinz Harry bei einem Event in Amsterdam, September 2019
Getty Images
Prinz Harry bei einem Event in Amsterdam, September 2019
Prinz William im September 2020
Getty Images
Prinz William im September 2020
Prinz Charles, Prinz William und Prinz Harry
Getty Images
Prinz Charles, Prinz William und Prinz Harry
Glaubt ihr auch, dass Harrys Buch vor allem William treffen wird?282 Stimmen
193
Ja, definitiv!
89
Nee, ich denke, alle aus der Familie werden gleichermaßen verletzt sein.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de