Chris Broy ist damit nicht alleine. Gerade erst packte der ehemalige Kampf der Realitystars-Kandidat über seine Trennung von Evanthia Benetatou (29) aus. Schon vor seiner TV-Teilnahme hatte es bei den beiden gekriselt, doch während der Show sei ihm klar geworden, dass die Beziehung einfach zu toxisch sei. Und mit diesen Gefühlen ist Chris nicht alleine: Auch Kate Merlan (34) wurde bereits während einer Sendung so einiges klar.

Gegenüber Promiflash erklärt die einstige Promis unter Palmen-Teilnehmerin, dass man sich innerhalb eines Formats natürlich Gedanken über sein eigenes Leben macht. "Ich selber habe mich schon erschrocken und mich dabei erwischt, dass ich in einem Auslandsformat überhaupt nicht an Personen gedacht habe, von denen ich dachte, dass sie mir viel bedeuten. Und dann umgekehrt das krasse Gegenteil. Es öffnet schon die Augen!" Wenn man so eine lange Zeit ohne seinen Partner ist, gebe es natürlich nur zwei Möglichkeiten.

"Entweder man vermisst den Partner sooo stark, dass die Liebe danach noch größer ist als je zuvor. Oder man merkt, dass man allein glücklicher ist", betont Kate. In einer Show sei man weit weg von zu Hause in einer Extremsituation, doch es sei auch ein guter Test. "Da man heftig merkt, an welche Menschen man sehr viel denkt, auch an wem man sehr hängt."

Reality-TV-Bekanntheit Kate Merlan
Instagram / katemerlan
Reality-TV-Bekanntheit Kate Merlan
Kate Merlan im Juli 2021
Instagram / katemerlan
Kate Merlan im Juli 2021
Kate Merlan und ihr Freund Jakub Jarecki
Instagram / jakubjarecki11
Kate Merlan und ihr Freund Jakub Jarecki
Könnt ihr verstehen, dass man in einer TV-Show die Augen geöffnet bekommt?570 Stimmen
497
Ja, da hat man viel Zeit zum Nachdenken.
73
Nee, das kann ich nicht nachvollziehen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de