Wie kommt Prinz Harry (37) und Herzogin Meghans (40) Auszeichnung bei ihren königlichen Verwandten an? Die Eheleute haben sich beim Time-Magazine nicht nur das Titelblatt gesichert, sondern in diesem Zuge auch eine besondere Ehrung erhalten: Die Zeitschrift zählt das Paar zu den einflussreichsten 100 Menschen 2021. Ein Experte ist sich dabei sicher: Diese Wahl wirft wieder kein gutes Licht auf den britischen Palast.

In den Augen von Eric Schiffer vom Beratungsinstitut für Reputationsmanagement verschlechtere Harry und Meghans Platz unter den einflussreichsten Menschen das Ansehen des Hofs. "Weil es ihnen und ihren früheren Behauptungen gegen die Krone mehr Glaubwürdigkeit verleiht", erklärt er gegenüber Newsweek. Kleine Erinnerung: Die zweifachen Eltern hatten nicht zuletzt in ihrem großen Interview mit Oprah Winfrey (67) ganz schön gegen die anderen Blaublüter geschossen und mit ihrem Leben am Hof abgerechnet.

Des Weiteren glaubt der Fachmann in Bezug auf Harrys Bruder Prinz William (39): "Harrys Strategie besteht darin, William auszustechen und weltweit als der wahrhaftige Prinz gesehen zu werden und das ist ihm hervorragend gelungen." Das Paar stelle es geschickt an, sich einerseits als Opfer des Systems hinzustellen – andererseits mit den Menschen auf ganz andere Weise, als es von den Royals gewohnt ist, zu interagieren.

Prinz Harry, Herzogin Meghan und Oprah Winfrey
TVNOW / Harpo Productions - Joe Pugliese
Prinz Harry, Herzogin Meghan und Oprah Winfrey
Herzogin Meghan und Prinz Harry
Getty Images
Herzogin Meghan und Prinz Harry
Herzogin Meghan, Prinz Harry, Prinz William und Herzogin Kate
Getty Images
Herzogin Meghan, Prinz Harry, Prinz William und Herzogin Kate
Könnt ihr die Einschätzung des Experten nachvollziehen?669 Stimmen
225
Ja, das macht Sinn.
444
Nee, ich sehe das anders.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de