Molly-Mae Hague (22) gibt endlich ein Gesundheitsupdate. Erst vor wenigen Wochen hatte sich die Influencerin mit besorgniserregenden Nachrichten bei ihren zahlreichen Fans gemeldet: Die Beauty entdeckte in ihrer Brust erst kürzlich einen beunruhigenden Knoten. Doch damit nicht genug – auch an ihrem linken Ringfinger war ein seltsamer Klumpen aufgetreten. Deshalb ging Molly-Mae zum Arzt, um sich untersuchen zu lassen und musste sich tatsächlich operieren lassen.

Auf Instagram meldete sich die Blondine nach ihrem Eingriff bei ihren Followern und das noch aus dem Krankenhausbett. "Ich habe über einen Klumpen gesprochen, den ich kürzlich in meiner Brust gefunden habe. Nun, ich habe ihn heute entfernen lassen", erklärte sie. Auch der Knoten an ihrer Hand sei entfernt worden, schilderte sie weiter, während sie ihre Hand in die Kamera hielt, die mit einem dicken Verband verbunden war.

Augenscheinlich hat Molly-Mae die Operation gut überstanden. In den kurzen Clips wirkt sie den Umständen entsprechend fit. Vor einer Sache hatte die 22-Jährige bei der OP aber besonders viel Respekt. "Eine Kanüle in die Hand zu bekommen war ohne Zweifel schon immer meine größte Angst. Das ist für mich heute an sich schon eine große Leistung", betonte sie.

Molly-Mae Hague im September 2021
Instagram / mollymae
Molly-Mae Hague im September 2021
Molly-Mae Hague, Influencerin
Instagram / mollymae
Molly-Mae Hague, Influencerin
Influencerin Molly-Mae Hague
Instagram / mollymae
Influencerin Molly-Mae Hague
Wusstet ihr, dass sich Molly-Mae operieren lassen musste?68 Stimmen
57
Nein, das war mir neu.
11
Ja, ich folge ihr schon länger im Netz.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de