Jamie Spears (69) soll sogar Privatermittler engagiert haben, um das Leben seiner Tochter zu kontrollieren! Seit Jahren kämpft Britney Spears (39) um ihre Selbstbestimmung und versucht, sich aus der Vormundschaft ihres Vaters zu befreien – vor Kurzem kündigte dieser dann schlussendlich an, sich bald komplett aus ihren Angelegenheiten herauszuhalten. Nun kam ans Licht, dass Jamie sogar Britneys frühere Partner regelmäßig observieren ließ!

Im Interview mit The Times erzählt Alex Vlasov, ein früherer Mitarbeiter der Sicherheitsfirma Black Box Security, dass Britney regelrecht überwacht worden sei. Er beschreibt, dass ihre Situation der einer "Gefangenen" glich. Aber auch ihre Lebensgefährten ließ ihr Vater beschatten, um zu kontrollieren, ob diese einen schlechten Einfluss auf Britney haben könnten: "Es war, als wäre er besessen von den Männern in Britneys Leben."

Alleine 2014 habe das Unternehmen über 100.000 Dollar für die Überwachung von Britneys damaligem Freund David Lucado in Rechnung gestellt. Dieser habe gewusst, dass er ständig verfolgt werde und habe damals sogar zweimal den Notruf gewählt.

Britney Spears bei den Billboard Music Awards
Getty Images
Britney Spears bei den Billboard Music Awards
Jamie Spears in Los Angeles, 2008
Getty Images
Jamie Spears in Los Angeles, 2008
Britney Spears und David Lucado im März 2014 in West Hollywood
Getty Images
Britney Spears und David Lucado im März 2014 in West Hollywood
Verfolgt ihr die Updates zu Britneys Vormundschaftsprozess?275 Stimmen
261
Ja, mit großem Interesse!
14
Nein, das fällt nicht in mein Interessengebiet.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de