Ist Prinz Harry (37) in Los Angeles unglücklich? Im vergangenen Jahr legten der Enkel der Queen (95) und seine Gattin Herzogin Meghan (40) all ihre royalen Ämter nieder und zogen gemeinsam in die USA. In der Heimat der einstigen Schauspielerin führen sie fernab des britischen Königshauses ein zurückgezogenes Leben – doch der Rotschopf soll dort nie richtig angekommen sein. Ein Insider behauptete nun: Harry verbringt in Amerika ein sehr einsames Leben.

Gegenüber Us Weekly berichtete ein Nachbar der Sussexes, dass kaum jemand den 37-Jährigen zu Gesicht bekomme: "Ich sehe immer nur Autos rein- oder rausfahren. Ich sehe nie Harry." Laut Quellen habe der Familienvater nur zu zwei Promi-Kumpels Kontakt: Schauspieler Orlando Bloom (44) und Moderator James Corden (43). Ansonsten schotte sich der Bruder von Prinz William (39) jedoch weitestgehend ab. "Harry lebt ein sehr einsames Leben in diesen Tagen", glaubt der Insider zu wissen.

Schon vor einigen Monaten ist sich Schriftsteller Duncan Larcombe sicher gewesen, dass Prinz Harry in Kalifornien nicht sein Glück finden kann. "Zufriedene Menschen fangen keinen Streit an und kritisieren andere Leute", hatte der Autor erklärt. All die kritischen Aussagen gegen das Königshaus sprächen nicht für ein sorgloses Leben.

Prinz Harry und Herzogin Meghan im Juni 2021
MEGA
Prinz Harry und Herzogin Meghan im Juni 2021
Prinz Harry, Januar 2020
Getty Images
Prinz Harry, Januar 2020
Prinz Harry, Herzogin Meghan und Oprah Winfrey
TVNOW / Harpo Productions - Joe Pugliese
Prinz Harry, Herzogin Meghan und Oprah Winfrey
Denkt ihr, dass sich Prinz Harry in den USA wohlfühlt?796 Stimmen
655
Nein, ich habe den Eindruck, dass er dort nicht glücklich ist.
141
Ja, bestimmt gefällt ihm dieses isolierte Leben!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de