Ob sie mittlerweile genügsamer geworden ist? Sarah Connor (41) muss sich heutzutage wohl keine allzu großen Sorgen um ihre Finanzen machen. Mit ihrer Single "Let's Get Back to Bed – Boy!" hatte die Sängerin 2001 ihren großen Durchbruch – seitdem sind ihre Songs aus den deutschsprachigen Charts nicht mehr wegzudenken. Aber wie sah es am Anfang ihrer Karriere eigentlich mit dem Thema Geld aus?

In der aktuellen Ausgabe der Talkshow "3nach9" fragte der Host der Sendung, Giovanni di Lorenz, ob die Musikerin zu Beginn ihrer Karriere eine Sparerin gewesen sei. "Wir haben damals eigentlich alles rausgehauen", lachte Sarah. Sie selbst habe in den ersten zehn Jahren ihrer Musikkarriere nicht wirklich auf das Geld geachtet. Und auch ihr damaliger Ehemann Marc Terenzi (43) sei in dieser Lebensphase jemand gewesen, der "nicht so gespart hat".

Sowieso sei damals so einiges ganz anders gewesen. "Es war ein ganz anderes Leben", erzählt Sarah. "Ich habe einfach sexy Outfits angezogen, besser gesungen als alle anderen und ein bisschen rumgetanzt – das wars!", berichtet die Sängerin. Vor allen Dingen habe sich ihr Verhältnis zum Songwriting in der Zwischenzeit geändert. Denn die Texte ihrer ersten Lieder habe die 41-Jährige höchstens ein wenig bearbeitet – aber nicht selbst geschrieben. Die aktuellen Tracks schreibe sie hingegen selbst.

Marc Terenzi und Sarah Connor, 2006 in Hamburg
Getty Images
Marc Terenzi und Sarah Connor, 2006 in Hamburg
Sarah Connor, Anfang der 2000er
PUBLIC ADDRESS / ActionPress
Sarah Connor, Anfang der 2000er
Sarah Connor im November 2019
Getty Images
Sarah Connor im November 2019
Überrascht es euch, dass Sarah ihr Geld damals rausgehauen hat?691 Stimmen
453
Nee, das passt zu dem Bild, das ich von ihr hatte.
238
Das überrascht mich schon – immerhin hatte sie damals auch schon zwei kleine Kinder...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de