Philipp Stehler (33) blickt nun auf eines der wohl schwersten Kapitel seines Lebens zurück. Der Schauspieler machte bereits vor zwei Jahren publik, dass er an Colitis ulcerosa – einer chronischen Entzündung des Dickdarms – leidet. Infolgedessen musste sich der Ex-Bachelorette-Anwärter etlichen Operationen unterziehen und später wurde sein Dickdarm sogar ganz entfernt. Wie mies es ihm in dieser Zeit ging, gibt er nun in einem Interview preis.

"Ich konnte nur mit meiner Familie und vielleicht zwei Freunden über meine Krankheit reden. Ich habe mich gefühlt wie der letzte Dreck", enthüllt Philipp gegenüber Bunte. Allerdings habe damals nicht nur diese Absonderung sehr an ihm genagt. Er hatte auch sehr mit dem künstlichen Darmausgang – in Form eines Beutels an seinem Bauch – zu kämpfen, mit dem er anderthalb Jahre leben musste. "Nachdem ich 2019 mit diesem Beutel am Bauch aufgewacht bin und nicht wusste, ob ich den je wieder loswerden würde, war ich am Ende", gesteht der "K11"-Kommissar.

Inzwischen hat er sich jedoch mit seiner Krankheit arrangiert und spricht nun auch offen im Netz über seine Erfahrungen. Damit will Philipp anderen Betroffenen Mut machen. "Ich möchte meine Reichweite jetzt sinnvoll nutzen, um über Darmerkrankungen [...] zu sprechen. Das darf kein Tabuthema mehr sein. Es ist so wichtig für Betroffene, dass sie sich wegen ihres Beutels nicht unnormal fühlen", erklärt der Influencer.

Philipp Stehler mit seinem künstlichen Darmausgang
Instagram / philipp_stehler
Philipp Stehler mit seinem künstlichen Darmausgang
Philipp Stehler im September 2019
Instagram / philipp_stehler
Philipp Stehler im September 2019
Philipp Stehler, Reality-TV-Star
Instagram / philipp_stehler
Philipp Stehler, Reality-TV-Star
Hättet ihr gedacht, dass Philipp damals so gelitten hat?264 Stimmen
223
Ja, das habe ich schon vermutet. Aber wer kann es ihm verdenken.
41
Nein, er wirkte immer so positiv, wenn er über seine Krankheit gesprochen hat...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de