Gisele Bündchen (41) hat etwas gegen das Wort Stiefmutter einzuwenden. Das ehemalige Victoria's-Secret-Model und ihr Ehemann Tom Brady (44), mit dem sie 2006 zusammenkam, sind Eltern zweier Kinder. Der zwölfjährige Benjamin und die neunjährige Vivian sind der ganze Stolz des Paares. Doch Tom hat noch einen 14-jährigen Sohn aus seiner vorherigen Beziehung mit Bridget Moynahan. Wie Gisele vor einiger Zeit verriet, möchte sie von Jack jedoch nicht "Stiefmutter" genannt werden!

"Ich mag das Wort Stiefmutter nicht", antwortete Gisele in einer Instagram-Story auf die Frage, wie es für sie sei, eine Stiefmutter zu sein. "Ich bevorzuge das Wort Bonus-Mama", erzählte sie weiter. Denn sie findet, dass die Beziehung zu Jack eine große Bereicherung für ihr Leben ist. "Ich bin so glücklich darüber, noch einen weiteren wundervollen, kleinen Engel in meinem Leben zu haben", ließ die 41-Jährige ihre Fans außerdem wissen.

Dass Gisele ihren Stiefsohn genauso liebt wie ihre eigenen Kinder, zeigt sie auch gerne auf Instagram. Zu Jacks 14. Geburtstag gratulierte die Brasilianerin ihm mit einem rührenden Post: " Alles Gute zum Geburtstag Jack! Wie sind alle sehr glücklich darüber, dich in unserem Leben zu haben. Danke, dass du der beste große Bruder der Welt bist. Wir lieben dich so sehr!"

Gisele Bündchen und ihr Mann Tom Brady im August 2021
Instagram / gisele
Gisele Bündchen und ihr Mann Tom Brady im August 2021
Gisele Bündchen mit ihren Kindern im Mai 2021
Instagram / gisele
Gisele Bündchen mit ihren Kindern im Mai 2021
Gisele Bündchen und Tom Brady mit ihren Kindern
Instagram / tombrady
Gisele Bündchen und Tom Brady mit ihren Kindern
Wie findet ihr es, dass Gisele lieber Bonus-Mama statt Stiefmutter genannt werden möchte?1795 Stimmen
1704
Völlig in Ordnung! Sie muss sich ja mit der Bezeichnung wohlfühlen.
91
Lächerlich. Ich verstehe nicht, was an dem Wort Stiefmutter schlimm ist.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de