Alyssa Milano (48) landete hinter Gittern. Die Charmed-Darstellerin ist schon seit Jahren politisch engagiert und tritt immer wieder öffentlich für ihre Überzeugungen ein. Sie war es zum Beispiel, die 2017 den Hashtag #metoo ins Leben rief, um so auf sexuelle Belästigung in der Filmbranche aufmerksam zu machen. Jetzt nahm Alyssa an einem politischen Protest teil – und wurde daraufhin von der Polizei festgenommen.

Die Schauspielerin schloss sich am Dienstag der Gruppe People For the American Way an, die vor dem Weißen Haus für ein faires Wahlrecht für alle protestierte. Im US-Senat soll heute nämlich über einen Gesetzesentwurf entschieden werden, in dem es um eine Reform des Wahlrechts geht. Auf Twitter bestätigte Alyssa ihre Festnahme: "Ich wurde gerade festgenommen, weil ich die Biden-Regierung und den Senat dazu aufgefordert habe, das Wahlrecht zu beschützen. Schließt euch mir und People For the American Way an und macht dem Senat und dem Weißen Haus klar, dass das Recht zu wählen nicht davon abhängen darf, wo man lebt."

Laut Deadline seien Alyssa und die anderen Demonstranten von einem Polizisten gewarnt worden, dass ihnen eine Festnahme droht, sollte sich die Demo nicht auflösen. Die Protestler hätten nämlich gegen ein Gesetz verstoßen, dass es verbietet, Straßen und Gehwege zu blockieren.

Alyssa Milano, TV-Bekanntheit
Getty Images
Alyssa Milano, TV-Bekanntheit
Schauspielerin Alyssa Milano beim Women's March, Oktober 2021
Getty Images
Schauspielerin Alyssa Milano beim Women's March, Oktober 2021
Alyssa Milano im Februar 2020
Getty Images
Alyssa Milano im Februar 2020


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de