Kann Fürstin Charlène (43) bald wieder ihre Liebsten in die Arme schließen? Eigentlich hatte die frühere Profischwimmerin ihrer Heimat Südafrika nur einen kurzen Besuch abstatten wollen – dann erkrankte sie schwer und musste monatelang vor Ort bleiben, um sich auszuruhen und wieder zu Kräften zu kommen. Jetzt verriet ihr Mann Albert II. (63), dass das Schlimmste nun überstanden ist und Charlène ganz bald zurück nach Monaco kehren kann.

"Wir werden sehr bald über ihre Rückkehr nachdenken können", freute sich der 63-Jährige im Gespräch mit dem französischen Magazin Point de Vue. Auf Nachfrage, ob er den Zeitraum der Heimkehr genauer eingrenzen könne, musste sich Albert aber noch etwas verhalten geben. "Es ist mir nicht möglich, das genaue Datum zu nennen, aber ich verspreche, dass Sie es erfahren werden, wenn es so weit ist", versprach er. Allerdings war er sich zumindest sicher, dass seine Frau den Nationalfeiertag in Monaco verbringen wird – und der wird am 19. November gefeiert.

Zuletzt bereiteten aktuelle Fotos der Fürstin ihren Fans aber noch etwas Sorge. Auf einigen Instagram-Bildern wirkte die 43-Jährige sehr schwach und müde. "Sie wirkt nicht entspannt, das sieht man auch an ihren Händen, die sie auf dem Tisch zu Fäusten gemacht hat", war sich ein Körpersprachenexperte gegenüber Bunte sicher.

Fürstin Charlène und Fürst Albert mit ihren Kindern
Getty Images
Fürstin Charlène und Fürst Albert mit ihren Kindern
Fürstin Charlène und Fürst Albert
Getty Images
Fürstin Charlène und Fürst Albert
Fürstin Charlène im September 2021
Instagram / hshprincesscharlene
Fürstin Charlène im September 2021
Glaubt ihr, dass Charlène den Feiertag in Monaco verbringen wird?458 Stimmen
217
Ja, irgendwann muss sie ja nach Hause kommen.
241
Nein, ich denke, sie ist noch zu schwach für die Reise.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de