Joachim Llambi (57) ist stolz auf seine spanische Staatsbürgerschaft! Der Let's Dance-Juror ist vor allem für seine strengen Urteile und die kritische Punktevergabe in der beliebten Tanz-Show bekannt. Über sein Privatleben erzählt der ehemalige Profitänzer nicht viel. Doch vergangenes Jahr berichtete der Deutschspanier über den Verlust seines Vaters als Teenager. Jetzt verriet Joachim, wie ihn dieses traurige Ereignis bei der Wahl seiner Staatsbürgerschaft beeinflusste.

"Der Pass ist für mich eine Reminiszenz an meinen spanischen Vater, und ich bin sehr stolz auf meinen spanischen Pass", gab Joachim in der Sendung "Riverboat" preis. Als er damals geboren wurde, hatte er automatisch die Staatsbürgerschaft seines spanischen Vaters bekommen. Da seine Mutter jedoch Deutsche ist, hatte der TV-Star in den 80ern die Möglichkeit, seine Staatsangehörigkeit noch einmal zu ändern. Joachim entschied sich jedoch dagegen.

"Ich hatte immer eine sehr starke Bindung zu meinem Vater, auch zur spanischen Seite", verriet der Ex-Turniertänzer. Für ihn sei Spanien Heimat, und er fühle sich immer wohl, wenn er in dem Land sei. "Aber im Grunde bin ich mehr Deutscher als Spanier", gestand Joachim dann doch.

Joachim Llambi, "Let's Dance"-Juror
Christoph Hardt / Future Image
Joachim Llambi, "Let's Dance"-Juror
Joachim Llambi bei einer Pressekonferenz für "Let's Dance" in Köln im Oktober 2019
Getty Images
Joachim Llambi bei einer Pressekonferenz für "Let's Dance" in Köln im Oktober 2019
Joachim Llambi bei "Let's Dance", 2018
Getty Images
Joachim Llambi bei "Let's Dance", 2018
Hättet ihr genauso gehandelt wie Joachim?446 Stimmen
262
Ja, ich hätte wahrscheinlich dasselbe getan.
184
Nein, ich hätte mich anhand der Vor- und Nachteile für einen der beiden Pässe entschieden.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de