Piers Morgan (56) ist überzeugt, dass das britische Königshaus wohl aktuell nicht mit der ganzen Wahrheit rausrückt! Seit Jahren gilt der TV-Star als einer der größten Kritiker der Königsfamilie rund um Oberhaupt Queen Elizabeth II. (95) – bereits zu Herzogin Meghans (40) Interview mit Oprah Winfrey (67) musste der Broadcaster seinen Senf dazugeben. Jetzt hat er erneut einen Grund gefunden, sich über die Royals zu äußern: Piers vermutet, dass der Palast einiges zum Zustand der Monarchin verheimlicht!

"Es gibt etwas, was uns über die Gesundheit der Königin nicht gesagt wird", ist sich Piers in seinem aktuellen Twitter-Post sicher. Dabei soll sich die 95-Jährige laut der Vermutung des Journalisten sogar in einem schlechteren Zustand befinden als alle bisher annehmen: "Es ist eindeutig eine ernstere Situation, als der Palast verlauten ließ!"

Ob an den Spekulationen tatsächlich etwas Wahres dran ist? Den Remembrance Sunday zum Gedenken der gefallenen Soldaten im Ersten Weltkrieg ließ die Seniorin kurzerhand aufgrund von Rückenschmerzen sausen. Ziemlich untypisch für die Queen, einen der wohl wichtigsten Feiertage des Landes zu verpassen – für Piers jedenfalls ein weiterer Grund zu sticheln: "Denken sie heute an die Opfer und ihre Majestät!"

Queen Elizabeth II. während einer Rede bei der UN‑Klimakonferenz
Getty Images
Queen Elizabeth II. während einer Rede bei der UN‑Klimakonferenz
Queen Elizabeth II. in Edinburgh, Juli 2021
Getty Images
Queen Elizabeth II. in Edinburgh, Juli 2021
Piers Morgan 2019
Getty Images
Piers Morgan 2019
Glaubt ihr auch, dass es der Queen schlechter geht, als der Palast mitteilte?1008 Stimmen
957
Ja, das kann ich mir gut vorstellen!
51
Nee, wieso sollte der Palast das Volk anlügen?


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de